Falsche Polizisten versuchen ihr Glück

(Symbolbild)

(ots) Eine 64-Jährige aus Adelsheim, eine 87-Jährige aus Buchen und eine 89-Jährige aus Buchen-Waldhausen erhielten am Sonntagabend Anrufe von sogenannten „falschen Polizeibeamten“, die sich als Angehörige des Polizeireviers Buchen ausgaben und Einbrüche in der Nachbarschaft vortäuschten. Alle Personen reagierten richtig und verständigten die „richtige Polizei“. Auch in Limbach und Elztal bekamen zwei Anwohner gleichgelagerte Anrufe. Sie reagierten ebenfalls richtig und verständigten die Polizei. Im Display des Telefons war die Rufnummer 06281 110 zu sehen.

Die Polizei wird nicht müde vor dieser Betrugsmasche zu warnen und gibt folgende Ratschläge:
– Geben Sie keine Auskünfte am Telefon.
– Die Polizei wird Sie nie unter der Rufnummer 110 anrufen und Sie nie über persönliche Vermögensverhältnisse oder über die Schließverhältnisse Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung ansprechen.
– Bleiben Sie wachsam und verständigen Sie ihr Polizeirevier oder wählen Sie den Notruf 110.
– Drücken Sie hierbei nicht die Wahlwiederholungstaste ihres Telefons.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

16 neue Feuerwehrkameraden im Einsatz

(Foto: privat) (jl) Am Samstag fand in Hardheim der Abschluss der Truppmann Teil 1-Ausbildung statt. Die Teilnehmer aus den Wehren Hardheim, Höpfingen und Walldürn hatten [...]

Kriterien für die Notfallversorgung erfüllt

(Foto: pm) Mosbach/Buchen. (lra) Die Neckar-Odenwald-Kliniken erfüllen die am Donnerstag vom Gemeinsamen Bundesausschuss veröffentlichten neuen Kriterien für die Notfallversorgung. Dies ergab eine erste Prüfung durch [...]

VfR Scheidental ehrt treue Mitglieder

 Unser Foto zeigt die Geehrten zusammen mit dem 1. Vorsitzenden Frank Brenneis und Ehrenvorsitzendem Walter Hofmann. (Foto: Liane Merkle)  (lm)  Treue und langjährige Mitglieder sind [...]