Falsche Polizisten versuchen ihr Glück

(Symbolbild)

(ots) Eine 64-Jährige aus Adelsheim, eine 87-Jährige aus Buchen und eine 89-Jährige aus Buchen-Waldhausen erhielten am Sonntagabend Anrufe von sogenannten „falschen Polizeibeamten“, die sich als Angehörige des Polizeireviers Buchen ausgaben und Einbrüche in der Nachbarschaft vortäuschten. Alle Personen reagierten richtig und verständigten die „richtige Polizei“. Auch in Limbach und Elztal bekamen zwei Anwohner gleichgelagerte Anrufe. Sie reagierten ebenfalls richtig und verständigten die Polizei. Im Display des Telefons war die Rufnummer 06281 110 zu sehen.

Die Polizei wird nicht müde vor dieser Betrugsmasche zu warnen und gibt folgende Ratschläge:
– Geben Sie keine Auskünfte am Telefon.
– Die Polizei wird Sie nie unter der Rufnummer 110 anrufen und Sie nie über persönliche Vermögensverhältnisse oder über die Schließverhältnisse Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung ansprechen.
– Bleiben Sie wachsam und verständigen Sie ihr Polizeirevier oder wählen Sie den Notruf 110.
– Drücken Sie hierbei nicht die Wahlwiederholungstaste ihres Telefons.

Werbung

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

Werbeanzeigen