Heidelberg: Polizisten schießen auf Unbekannten

(Symbolbild)

Mit Messer auf Beamte zugegangen

(ots)  Am Sonntagvormittag kam es in Heidelberg zu einem Schusswaffengebrauch durch Polizeibeamte gegen einen noch unbekannten Mann. Durch eine Zeugin wurde der Polizei kurz nach 10 Uhr eine männliche Person mit mitteleuropäischem Erscheinungsbild gemeldet, die ein großes Messer bei sich habe und über die Montpellierbrücke in Richtung Hauptbahnhof laufe.

Werbung
Durch Polizeibeamte konnte diese Person schließlich in der Lessingstraße festgestellt werden. Der Mann wurde durch die Beamten angesprochen und sollte kontrolliert werden. Er wurde aufgefordert, das Messer wegzulegen. Hierauf reagierte der Unbekannte nicht, sondern setzte seinen Weg unbeeindruckt fort. Als er von den Polizisten erneut aufgefordert wurde, das Messer wegzulegen, zog er dieses und richtete es gegen die Beamten. Nach Androhung, von der Schusswaffe Gebrauch zu machen, sollte er das Messer nicht ablegen, ging er mit dem Messer auf die Polizeibeamten zu. Daraufhin schossen diese gezielt gegen die Beine des Mannes, was sofort Wirkung zeigte. Er konnte daraufhin festgenommen werden. Nach Erstversorgung vor Ort wurde er zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Über seinen Gesundheitszustand ist derzeit nichts Näheres bekannt. Die Identität des Mannes ist derzeit noch nicht geklärt, da er sich noch in ärztlicher Behandlung befindet.

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Walldürn: Jugendfahrrad entwendet

(Foto: privat) (ots) Das Fahrrad eines 15-jährigen Mädchens wurde im Zeitraum zwischen Montagmorgen, 8 Uhr, und 13 Uhr, vom Fahrradstellplatz am Bahnhof Walldürn gestohlen. Das [...]

Jugendliche aus Israel zu Gast

(Foto: privat) Mosbach. (pm) Nachdem 2016 erstmalig eine israelische Delegation dem Mosbacher Rathaus einen Besuch abstattete und im folgenden Jahr der Gegenbesuch in Israel stattfand, [...]