Schlusslicht punktet gegen Ligaprimus

Symbolbild

SV Neunkirchen – FV Lauda 1:1

(cw) Im Nachholspiel des 19. Spieltags empfing der Tabellenletzte SV Neunkirchen den Spitzenreiter FV Lauda und man trennte sich insgesamt leistungsgerecht mit einem 1:1-Unentschieden.

Der FVL ließ vom Start weg den Ball gut laufen, während der SV Neunkirchen versuchte aus einer gut gestaffelten Defensive heraus zu agieren. In der sechsten Minute hatte der Gast den ersten gefährlichen Abschluss. Lauda blieb bestimmend, aber der SVN stand in der Abwehr sehr gut, konnte aber nur selten für Entlastung sorgen. Auch im weiteren Spielverlauf das gleiche Bild, zumeist hat der Gast den Ball, fand jedoch in der gut gestaffelten SVN-Defensive kaum Lücken. Der SVN fand mit zunehmender Spieldauer besser in die Partie, blieb bei den wenigen Kontermöglichkeiten aber zu ungenau. Lauda blieb im Abschluss auch zu ungenau, sodass es zunächst beim torlosen Remis blieb. In der 36. Minute erzielte der SVN durch eine tollen Kopfball von Flo Knörzer die überraschende 1:0-Führung. Vorausgegangen war ein Freistoß von Ali Köklü. Der Gast drückte in der Folge nochmal aufs Gaspedal, da der SVN mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dagegenhielt blieb es bis zur Pause bei der hart erkämpften Führung.

Werbung
Nach dem Wechsel bekam der Gast einen indirekten Freistoß im Strafraum zugesprochen und Gerberich ließ sich diese Möglichkeit nicht nehmen. So stand es nach 48 Minuten 1:1. Lauda versuchte sofort nach zu legen, doch in der 51. Minute hielt Keeper Strein seine Farben mit einer schönen Parade im Spiel. Erst jetzt agierte die Heimelf wieder besser in den Zweikämpfen und zeigte seinerseits gute Offensivaktionen. So scheiterte Köklü in der 66. Minute an Gäste-Keeper Möschüring. Mit zunehmender Spieldauer konnte der SVN auf Augenhöhe agieren und hatte gegen einen nicht mehr so spielbestimmenden Gegner sogar die Chance auf die neuerliche Führung. Auf der Gegenseite versuchte Lauda in der Schlussphase noch einmal den Dreier festzumachen, ohne jedoch zu klaren Torabschlüssen zu kommen. Auch in der, aufgrund einer schweren Verletzung eines Spieler der Gäste, sechsminütigen Nachspielzeit kam keines der beiden Teams zu einem weiteren Torerfolg.

So blieb es beim hart erkämpften, aber ebenso verdienten Punktgewinn des SV Neunkirchen gegen den Landesliga-Tabellenführer aus dem Main-Tauber-Kreis. Für beide Mannschaften brachte das Remis keine Veränderung in der Tabelle.

Daten zur Partie:

  • SV Neunkirchen: Strein, M. Knörzer, Frauhammer, Burkhard, F. Knörzer, Leibfried, Eiermann, Köklü (90. Körmös), Schilling, Hauk, J. Jilka (76. N. Jilka)
  • FV Lauda: Moschüring, K. Schmidt, R. Schmidt, Lotter, Ondrasch (77. Inal), Fell, Heizmann (83. Schwarz), Jurjevic, Schädle (62. Ilic), Hehn (67. Neckermann), Gerberich
  • Tore: 1:0 F. Knörzer (36.), 1:1 Gerberich (48.)
  • Schiedsrichter:  David Schmid (Neuenstadt am Kocher)
  • Zuschauer: 180

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*