Grünsfeld: Zweifache Brandstiftung

(Symbolbild)

Feuer in Schrebergarten und auf Anwesen

(ots) Nachdem es in der Nacht auf Donnerstag in einem Schrebergarten am Grünsfelder Beundweg und in einem Garten eines Anwesens in der Krensheimer Straße gebrannt hat, gehen Staatsanwaltschaft und Polizei von Brandstiftung aus.

Werbung
Gegen 4 Uhr in der Früh waren Polizei und Freiwillige Feuerwehr ausgerückt, da eine Gartenhütte in dem Schrebergarten in Flammen stand. Die Hütte brannte bis auf das Fundament ab. Nach den Löscharbeiten blieb nur noch Brandschutt übrig. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und circa 18 Personen im Einsatz.

Während der Suche nach möglichen Brandstiftern oder Zeugen stellte eine Streifenwagenbesatzung in unmittelbarer Nähe des Schrebergartens ein weiteres Feuer in einem Garten fest. Auf dem Anwesen eines Gebäudes in der Krensheimer Straße brannten mehrere Gartenmöbel und ein darüber stehender Pavillon. Die Bewohner des Hauses waren zum Zeitpunkt des Feuers nicht zu Hause. Um den Brand zu löschen, kam die Freiwillige Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften vor Ort. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro.

Laut eines Zeugen befanden sich zwei dunkel gekleidete junge Männer in der Nähe der Brandherde. Die Polizei sucht nun die beiden sowie weitere Zeugen, die Hinweise auf die unbekannten Brandstifter geben können. Personen werden gebeten, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer 09341/81-0 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: