Wichtiger Heimsieg gegen Tabellendritten

TSV Strümpfelbrunn 2 – FC Lohrbach 2:1**

(hd) Die Spielgemeinschaft TSV Strümpfelbrunn II konnte gegen den favorisierten Tabellendritten FC Lohrbach mit 2:1 einen wichtigen Sieg verbuchen.

In der Anfangsphase gab es in einem insgesamt fairen Spiel einige Nickligkeiten, da die Einheimischen kampfbetont ins Spiel gingen und der Gast auch dagegen hielt. Die erste Chance hatte Lohrbach, ein Schuss von halbrechts ging knapp am langen Pfosten vorbei (12. Min.). Die SG erzielte die Führung in der 15. Minute. Bei einem schönen Spielzug über die linke Seite spielte Xhemal Koragi auf Lucas Hehl, seine flache Hereingabe erreichte Adrian Kuhn, der zum 1:0 einschoss. In der 23. Minute kassierte man fast den Ausgleich. Nach einem Ballverlust auf der linken Abwehrseite erreichte eine Flanke in der Mitte den Stürmer, dessen Kopfball gegen den Pfosten prallte und auf der Torlinie gerade noch von Marcel Halm festgehalten werden konnte.

Werbung
Zahlreiche Zuschauer sahen in der zweiten Hälfte einen spielbestimmenden FC Lohrbach, der die Einheimischen in die eigene Hälfte zurückdrängte. Nach einem Freistoß aus dem hinteren Mittelfeld kam ein Stürmer des FCL im Strafraum vor Torwart M. Helm an den Ball, lupfte ihn aber über die Latte (58. Min.). Der TSV Strümpfelbrunn kam aber bei seinen wenigen Gegenstößen auch aussichtsreich in Tornähe. So konnte sich A. Kuhn auf der rechten Seite durchsetzen, seine Hereingabe konnte jedoch nicht verwertet werden (63. Min.) und auch eine Minute später konnte der selbe Spieler den Ball am Torwart vorbei spielen, ihn aber vor dem Toraus nicht mehr erreichen. Nach einem verunglückten Rückpass konnte der inzwischen eingewechselte Keeper Sascha Köhler nur auf Kosten eines Fouls eingreifen. Den berechtigten Elfmeter verwandelte Simon Knoll zum 1:1 (71. Min.). Die einheimischen Zuschauer befürchteten nun, dass die eigene Mannschaft dem Druck des Gegners nicht mehr standhalten könnte. Es kam aber anders. A. Kuhn erhielt ca. 30 Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball, lief seinen Gegnern davon und konnte auch den Torwart zum 2:1 überwinden (83. Min.). In der Schlussphase setzte die SG nun die letzten Kräfte frei und stemmte sich gegen die anstürmenden Gäste, um den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Der FC Lohrbach hatte in der 90. Minute mit einem Nachschuss im Anschluss an einen Freistoß mit einem Pfostenschuss Pech und nach vier langen Nachspielminuten konnte von den Einheimischen der Spielgewinn bejubelt werden.

Das nächste Spiel bestreitet der TSV Strümpfelbrunn 2 bereits am Samstag, 07. April, um 16:00 Uhr beim Tabellenführer FV Reichenbuch.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: