Schloßau: Schützen wählen Oberschützenmeister

Symbolbild

Schloßau.  (lm)  Nach einiger Zeit der Vakanz in der Funktion eines Oberschützenmeisters erfüllt der Schützenverein Schloßau mit Walter Friedel an der Spitze wieder die Vorgaben des Vereinsrechts. Dies, als erfreulichster Punkt in der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung ergab sich aus den Neuwahlen, in denen der bislang als kommissarischer 1. Vorsitzender fungierende Walter Friedel zum Oberschützenmeister mit einstimmigem Votum gewählt wurde. Als helfende Hand steht ihm als 1. Schützenmeister Patrik Schäfer zur Seite.

Werbung
Erfreut zeigte sich Friedel in seiner „noch“ Funktion als 1. Schützenmeister über die Anwesenheit der Ehrenmitglieder Johann Friedel und Karlheinz Hemberger sowie Ortsvorsteher Herbert Münkel, der die kulturelle und gesellschaftliche Funktion des Traditionsvereins in Schloßau würdigte. Auch in sportlicher Hinsicht habe sich der Schützenverein bis weit über die heimischen Grenzen hinweg einen anerkannt guten Namen erarbeitet und gelte heute noch als fester Bestandteil im Gemeindeleben und im Schießsport. Sowohl durch Schriftführerin Gerlinde Mechler als auch durch den 1. Schützenmeister wurde in den ausführlichen Berichten über die Inhalte der Vereinsaktivitäten ein lebendiger Verein dokumentiert. Neben den Vorstandssitzungen resümierte man den Info-Abend im Schützenhaus, das Ostereier-Schießen und das Herbstfest mit dem beliebten Vereins- und Jedermannschießen. Als Höhepunkt im Berichtszeitraum nannte Friedel die Königsfeier und präsent war man bei Veranstaltungen der örtlichen Vereine, Kreisversammlungen, beim Festzug am Kreisschützenfest und bei Kreis- und Landeswettbewerben. Ein Dank galt allen, die sich für die Belange des Vereins und des Schießsports eingesetzt hatten, besonders aber den örtlichen Vereinen für die gute Zusammenarbeit und der Gemeinde für die stete Unterstützung. Die sportlichen Belange des 106 Mitglieder starken Vereins resümierte Schießleiter Michael Hemberger mit den Berichten aus der Kreisoberliga, der Kreisliga und der Kreisliga A im Luftgewehr, Kleinkaliber und der Luftpistole mit erfolgreicher Titelverteidigung in der Kreisoberliga und mit Ottmar Büchler als besten Schützen im Kreis.

Weiter erinnerte er an die Erfolge bei den Vereins-, Kreis- und Landesmeisterschaften sowie der Deutschen Meisterschaften in der Damenklasse mit Eva Rösken. Mit zwei Mannschaften beteiligte man sich im Kreispokal, nahm am Kreis- und Landeskönigsschießen teil und führte wieder das vereinseigene Königsschießen mit Martin Hemberger als neuem Schützenkönig durch. Mit sehr guten Ergebnissen war man zudem im Nachwuchsbereich bei den Kreis- und Landesmeisterschaften vertreten, berichtete der engagierte Jugendleiter Hermann Hogen. Sina Farrenkopf und Julia Galm konnten sich für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren und auch im Shooty-Cup und in der Kreisjugendrunde, sowie beim Kreis- und Landeskönigsschießen traten die beiden als positive Sportvertreter des Vereins und der Gemeinde Schloßau in Erscheinung und erinnerten an die überragenden Erfolge von Eva Friedel. Als Höhepunkt nahm Sina Farrenkopf am Bundeskönigsschießen in Frankfurt mit gutem Erfolg teil.

Schatzmeisterin Claudia Grimm berichtete im Anschluss trotz erheblicher Ausgaben über einen zufriedenstellenden Kassenstand und da die Kassenprüfer Christian Scheuermann und Josef Elser keine Beanstandungen zu vermelden hatten, erteilten die Mitglieder als Dankeschön für die geleistete Arbeit der gesamten Vorstandschaft einstimmig Entlastung.

Die Entscheidung über eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge wurde auf das Jahr 2019 vertagt. Abschließend der Tagesordnung und vor dem geselligen Beisammensein erörterte Oberschützenmeister Walter Friedel die geplante Erweiterung und Neuanschaffung von fünf elektronischen Schießständen, die mit überwältigender Mehrheit der Anwesenden befürwortet wurde und die anstehende Überdachung der KK-Kugelfänge, wofür er schon jetzt um rege Mithilfe bat.

Das Herbstfest mit Vereinsschießen findet am 22./23. September, die Königsfeier am 17. November 2018 und die Fastnachtstermine 02./04./05. März 2019 statt.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

„Man kann ihnen nicht in die Augen schauen“

(Foto: privat) Mo Asumangs filmische Auseinandersetzung mit Rechtsradialen begeistert Schüler und Lehrer am GTO Osterburken.  (pm) Mit Mo Asumang durfte das Ganztagsgymnasium Osterburken (GTO) im [...]

Mosca eröffnet Lernfabrik in Waldbrunn

(Foto: pm) Juniorfabrik zur Ausführung eigener Aufträge – 250 Quadratmeter Platz für Auszubildende und Studierende – Anerkennung für besonderes Engagement in der Ausbildung – Durch [...]

Minis der SG Waldbrunn in Sinsheim aktiv

  Das Bild zeigt die erfolgreichen Handballerinnen und Handballer: Lukas, Tom, Emilio Anna-Linnèa, Katharina, Ben und Anton. Auf dem Bild fehlt Oliver. (Foto: privat) (bm) Am [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*