Erstes Mudauer Jahrbuch vorgestellt

10.04.2011   ·   0 Kommentare

von Liane Merkle/Marco Scheiwein

Mudau. „Wieder ein erfreuliches Novum in der Gemeinde Mudau“ nannte Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger das erste Jahrbuch, das auf Initiative von Ortsvorsteher Klaus Erich Schork nun über das Jahr 2010 offiziell im Bürgersaal des Mudauer Rathauses übergeben wurde. Das attraktive Layout der über 160 Seiten beinhaltet sehr viel Bilddokumentation und wurde von einem versierten Redaktionsteam auch textmäßig übersichtlich gestaltet.

Die M10-Redaktion setzte sich zusammen aus Manfred Grimm, Roland Grimm, Ernst Hauk, Gernot Hauk, Herbert Knapp, Klaus Meixner, Willi Müller, Dr. Norbert Rippberger, Klaus Erich Schork sowie Wilhelm Schwender und die Fäden liefen zusammen bei Marco Scheiwein, dem die Gestaltung oblag.

Ohne die unermüdliche Arbeit von Liane Merkle (Bildmitte), die all ihre Texte der Redaktion zur Verfügung stellte, wäre dieses Jahrbuch nicht möglich gewesen. – Die Redaktion sowie die Verlags GbR bedankte sich bei Liane Merkle mit einem Blumenstrauß.

Unterteilt wurde dieses „Gemeindearchiv“ in die Kapitel Gemeindeverwaltung, 700 Jahre Scheidental, Aus Vereinen und Stiftungen, Ehrungen, Kirchliches, Kindergärten und Schulen, Klassentreffen, Kunst und Kultur, Mudauer Persönlichkeiten, Mudauer Wirtschaftsleben, Odenwälder Allerlei und zum Schluss „Statistik“.

Als Herausgeber konnten der Heimat- und Verkehrsverein Mudau und der Verein örtliche Geschichte Schloßau/Waldauerbach gewonnen werden, die extra zu diesem Zweck eine GbR gegründet hatten mit Geschäftsführer Willi Müller.
Damit schließt sich ein besonderer Kreis, denn Willi Müller hatte zehn Jahre lang „mit minimalstem finanziellen Aufwand und maximalstem persönlichen Einsatz,“ so Hans Slama, ganz allein einen Heimatbrief für Interessierte herausgegeben.

Wie Ortsvorsteher Klaus Erich Schork nach einem Dank an das Redaktionsteam und Marco Scheiwein betonte, sei „das Baby“ von Willi Müller auf attraktive Weise erwachsen geworden. In enger Zusammenarbeit mit den Ortsvorstehern habe man versucht, alle Ortsteile einzubeziehen.

Das Hauptaugenmerk 2010 sei selbstverständlich auf der Veranstaltungsreihe „700 Jahre Scheidental“ gelegen. Ein Dank des Ortsvorstehers richtete sich an die Herausgeber, die zur Erstellung dieses ersten Jahrbuches freiwillig eine Menge Geld „vorgeschossen“, obwohl man auch dankbar eine Spende der Bürgerstiftung in Höhe von 500 Euro entgegen nehmen durfte (wir berichteten).
Künftig solle sich das Jahrbuch finanziell selbst tragen. Er gäbe eine Auflage von 750 Stück, die je Stück für sechs Euro bei den Ortschaftsverwaltungen, den beiden Bankfilialen in Mudau, der Bäckerei Münkel in Schloßau und bei Grimm-Reisen in Waldauerbach sowie im „Kneipsche“ beim Minigolfplatz erworben werden können.

Sein Dank ging an alle, die mitgewirkt haben, dass dieses Buch entstehen konnte bevor Hans Slama für die herausgebende GbR seinem Respekt für das Redaktionsteam und Marco Scheiwein Ausdruck verlieh, dem er mit einem Weinpräsent dankte, bevor er mit einem Toast auf das Jahrbuch M10 die offiziell Übergabe an alle Beteiligten und den gemütlichen Teil des Abends einläutete.
wpid-Erstes-Mudauer-Jahrbuch-vorgestellt-2011-04-10-02-17.jpg
Unser Foto zeigt alle Autoren und sonstige Helfer, die am Jahrbuch mitgewirkt hatten. (Foto: Liane Merkle)

Infos im Internet:
www.Mudau-Jahrbuch.de

Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , , ,


Readers Comments (0)





Kommentieren Sie Artikel, diskutieren Sie mit anderen Lesern, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Bitte beachten: Ihr Kommentar muss zuerst überprüft werden und wird dann freigeschaltet. Wir werden Meinungen nicht zensieren, sondern lediglich rechtliche Probleme verhindern. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Redaktion weist darauf hin, dass der Inhalt der Kommentare/Leserbriefe lediglich die Meinung der Kommentatoren wiedergibt.

NOKZEIT durchsuchen

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

Werbung

Plakatwand

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

Neuhofstr0506 002.jpg

Mudau investiert kräftig

jh

Senderbesteigung im Gemeinderat Mudau. (lm) Der in der Planung befindliche Ausbau der Mudauer „Neuhofstraße“ geht nach den Erläuterung von Dipl.-Ing Oswald Gehringer vom Büro Sack und Partner aus Adelsheim weiter zügig voran. Im Rahmen der vergangenen Gemeinderatssitzung wurden für insgesamt 717.109 Euro, bei zu erwartenden Zuschüssen in Höhe von 455.000 Euro, sowohl die ...

Kulturkommode_Bericht_RolfMiller1.jpg

Zum 50. Geburtstag kam Rolf Miller

jh

von Martin Hammer Osterburken. Als Beitrag zur abwechslungsreichen Veranstaltungsreihe anlässlich des 50jährigen Schuljubiläums des Ganztagesgymnasiums Osterburken hat sich die Kulturkommode etwas Besonderes einfallen lassen und mit Rolf Miller erneut einen der ganz Großen der deutschen Kabarettszene für einen Auftritt im GTO gewinnen können. In seinen Begrüßungsworten freute sich der Erste Vorsitzende der ...

IMG_0704 (00000004).jpg

Jugendgemeinderat kooperiert mit Schulen

jh

Projekt erfolgreich abgeschlossen  Mosbach. (bd) Bereits in der ersten öffentlichen Sitzung des Jugendgemeinderates machten sich die Jungpolitiker Gedanken über die Kooperation mit den Schulen und der Schülervertretung an den Schulen (SMV). Hier kamen sie auf die Idee ein Infoboard an Schulen einzurichten, wo die Schülerinnen und Schüler sowohl die Zusammensetzung des Jugendgemeinderates mit ...

Erzieherinnen-lernen-loeschen.jpg

Waldbrunner Erzieherinnen lernen löschen

jh

 Waldbrunn. Die heißesten Tage des Jahres hatten sich die 18 Erzieherinnen der kommunalen Waldbrunner Kindergärten ausgesucht, um sich in die Handhabung eines Feuerlöschers einweisen zu lassen. Nachdem die Pädagoginnen mit ihrem Wunsch auf Bürgermeister Markus Haas zugekommen waren, hatte dieser der Kontakt zur Kommandantenversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Waldbrunn hergestellt. Als sich Abteilungskommandant ...

1d .JPG

Happy Birthday – 20 Jahre Chor “Querbeet”

jh

7. Open-Air-Konzert des GV „Liederkranz“ – Mitreißender Querschnitt moderner Chormusik  Balsbach. (nsch) Musikalische Vielfalt von der Operette über Jazz, Spiritual, Oldies, Schlager und Pop, Nostalgie, Tanzformationen, Instrumentalensemble und überraschende schauspielerische Einlagen begeisterten nach Blitz, Donner und Regenschauer über Tage bei Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen am Abend nahezu 400 Zuhörer beim 7. „Open ...

No Banner to display