Politiker im Gespräch mit Hebammen

20.01.2011   ·   0 Kommentare

Neckar-Odenwald-Kreis. (mh) Die Kreisvorsitzende des deutschen Hebammenverbandes Heike Klingmann mit ihren Kolleginnen Andrea Gottschalk und Diana Schumann führten dieser Tage ein mit dem Bundestagsabgeordneten Alois Gerig sowie mit den Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Peter Hauk, MdL, ein Informationsgespräch.

Ein Hauptgrund für dieses Gespräch ist die enorm gestiegene Haftpflichtversicherung in der Geburtshilfe. Heike Klingmann führte aus, dass durch steigende Haftpflichtprämien und zugleich durch eine unzureichende Vergütung die Hebammen gezwungen werden, die Geburtshilfe aufzugeben. Dadurch könne eine flächendeckende Versorgung nicht mehr sichergestellt werden.

So lag die Haftpflichtversicherung der freiberuflichen wie der Beleghebammen im Jahr 2007 bei 1.218 Euro; im Jahr 2010 ist diese Prämie auf 3.690 Euro gestiegen. Der deutsche Hebammenverband hat im vergangenen Jahr aus diesem Grund auch eine Petition beim Bundestag eingereicht. Dieser Eingabe hätten sich über 180.000 Unterzeichner angeschlossen, berichtet Heike Klingmann. Die wirtschaftliche Situation stelle sich so dar, dass der Netto-Stundenlohn einer freiberuflichen Hebamme bei durchschnittlich ca. 7,50 Euro liegt und die Mehrzahl der Hebammen ihre Tätigkeit gar nicht als Vollzeitberuf ausübt, so Diana Schumann. Eine weitere Bitte der Hebammen an die Abgeordneten war die Verankerung des Anspruches der Hebammenhilfe im Sozialgesetzbuch.

Dieser Artikel ist mir was wert: [flattr btn="compact" tle=" Abgeordnete im Gespräch mit Hebammen" url="http://www.nokzeit.de/?p=8667"] MdL Peter Hauk führte aus, dass in dem Bereich der Haftpflichtversicherung die Politik selbst wenig bewirken kann, da es hierbei immer nach Gefahrenpotential bzw. nach der Schadenshöhe gehe. Beide CDU-Abgeordneten schlugen vor und waren sich einig, dass die von den Hebammen nicht zu vertretenden Kostensteigerungen in die Vergütung mit einfließen müssen und hier insbesondere die Krankenkassen gefordert seien. MdB Alois Gerig versicherte, dass er mit Sozialpolitikern auf Bundesebene in den Dialog treten und sich für die Belange und Anliegen der Hebammen gerade im ländlichen Raum einsetzen werde.

Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , ,

NOKZEIT durchsuchen

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

Plakatwand

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

IMG_4140.JPG

Eberbach meets Ephrata

jh

Schüler des Hohenstaufen-Gymnasiums Eberbach an der Ephrata High School Viele neue Eindrücke sammeln die Austauschschüler aus Eberbach in Ephrata. (Foto: privat) Eberbach. (pm) 24 Schüler des HSG Eberbachs sind seit dem 11.Oktober 2014 mit ihren verantwortlichen Lehrerinnen F. Naßutt und F. Jurk in Ephrata, Pennsylvania, USA, um im Rahmen des seit vielen ...

60plud und MdB D.S. 29.10.14 1707.JPG

Gute Werbung für Arbeit der Parlamentarier

jh

MdB  Dorothee Schlegel sprach über Erfahrungen nach einem Jahr Bundestag (Foto: pm) Mosbach. (rt) Über ihre nun einjährige Erfahrung als Abgeordnete im Deutschen Bundestag und über die „verschlungenen Wege“, bis ein gut gemeintes Vorhaben endlich Gesetz wird,  wusste die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Dorothee Schlegel in äußerst interessanter und verständlicher Form zu berichten. Die SPD-Kreisarbeitsgemeinschaft ...

IMG_5953.jpg

Mosca im Landkreis fest verankert

jh

MdB Nina Warken besichtigt Firma Mosca in Waldbrunn MdB Nina Warken (CDU) mit Simone und Timo Mosca. (Foto: pm) Waldbrunn. (pm) „Der Mittelstand ist zweifelsohne das Rückgrat unserer Wirtschaft in Baden-Württemberg, insbesondere im ländlichen Raum. In welchem Maße Familienunternehmen zur Entwicklung des ländlichen Raums beigetragen haben, sieht man in Waldbrunn bei der Firma ...

Besuch_Stadtseniorenrat.jpg

Gemeinsam etwas bewegen

jh

Stadtseniorenrat besuchte die Mosbacher Seniorenbetreuung der Johannes-Diakonie Der Stadtseniorenrat – hier die beiden Sprecher Edith Küpper und Christian Tamme – informierte sich über die Arbeit der Seniorenbetreuung der Johannes-Diakonie. (Foto: Michael Walter)  Mosbach. (pm) „Gemeinsam etwas bewegen“ steht auf dem Infofaltblatt der Mosbacher Seniorenbetreuung der Johannes-Diakonie. Und dies beschreibt auch den Anlass des Besuches ...

IMG_9114.JPG

Sag, was Dich bewegt!

jh

Jugendliche treffen Politik   Neben Alois Gerig MdB diskutierten im Rahmen der Veranstaltung „Sag, was dich bewegt!“ die Bundestagsabgeordneten Dr. Dorothee Schlegel, Nina Warken und Margaret Horb sowie Georg Nelius MdL und Landrat Dr. Achim Brötel mit 100 Schülerinnen und Schülern aus dem Kreis über aktuelle gesellschaftliche Probleme. (Foto: LRA) Mosbach. (lra) ...

No Banner to display