Das Beste aber ist das Wasser – Sprudelnde Quellen und ihr Nutzen: Das Heidelberger Schloss aus geologischem Blickwinkel

Datum/Zeit
16.06.2017
18:00 - 19:30

Geopark-vor-Ort – Heidelberg, Geopark-Ranger in Kooperation mit Natürlich Heidelberg und den Staatlichen Schlössern und Gärten BW

Dies fand bereits der griechische Dichter Pindar. Und dies galt auch für die Bewohner einer Burg in Höhenlage: Dass es direkt beim Heidelberger Schloss Quellen mit gutem Wasser gibt, ist ein außergewöhnlicher Glücksfall. Der Besucher erfährt bei dieser Führung, wie es im Laufe der Erdgeschichte dazu kam, und wozu das Wasser genutzt wurde – vom Waschen bis zur Wasserorgel. Das Schicksal des Hofnarren Perkeo zeigt allerdings, dass man beim Wassertrinken vorsichtig sein muss.

Zielgruppe: Erwachsene, Familien, Jugendliche ab 14 Jahren

Uhrzeit: 18.00 bis 19.30 Uhr

Ort: Heidelberg-Altstadt, Heidelberger Schloss, vor dem Besucherzentrum im Schlosspark

Bitte mitbringen: wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk

Anmeldung und Information: Service Center Schlösser Heidelberg


Karte nicht verfügbar
Werbung

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Ausstellung Unternehmerinnen-Forum

(Foto: pm) (pm) Bilder sagen mehr als viele Worte- unter diesem Motto hat das Unternehmerinnen-Forum des Neckar-Odenwald-Kreises eine Ausstellung konzipiert, bei der sich Mitglieder beispielhaft [...]

Gutes Essen gehört in Lehrpläne

ABC, Einmaleins & Essen: Die Ernährung als neues Schulfach für alle. Das fordert die Gewerkschaft Nahrung- Genuss-Gaststätten (NGG). Dabei sollen Schüler lernen, woraus ihr Essen [...]

Einbrecher auf Burg Guttenberg

Hoch über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim, wurde die Burg Guttenberg, die auch die Deutsche Greifenwarte beherbergt, das Ziel von Einbrechern. (Foto: Peter Schmelzle/Wikipedia/cc-by-sa 3.0) [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.