Diakonie-Klinik Mosbach wird eingeweiht

Lade Karte ...

Datum/Zeit
22.04.2016 - 23.04.2016
14:00 - 15:00

Veranstaltungsort
Diakonie-Klinik Mosbach

Offene Türen für Interessierte an zwei Tagen

Mosbach. Mit einer feierlichen Einweihungszeremonie wird am Freitag, 22. April, die neue „Diakonie-Klinik Mosbach“ ihrer Bestimmung übergeben. Das Großprojekt fasst am Standort Mosbach mehrere bereits bestehende medizinische Angebote der Johannes-Diakonie als Klinikträger unter einem Dach zusammen. So sind künftig in dem Neubau an der Bundesstraße 27 u.a. die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, die Neuropsychiatrische Klinik sowie eine Belegabteilung für Innere Medizin zu finden.

Im Anschluss an die offizielle Eröffnung erhalten Interessierte die Möglichkeit, sich ein Bild der neuen Räumlichkeiten zu machen.

So öffnet die „Diakonie-Klinik Mosbach“ am Freitag, 22. April, von 14 bis 17 Uhr sowie am Samstag, 23. April, von 10 bis 15 Uhr ihre Türen. An beiden Tagen können sich Interessierte über die Angebote der Klinik informieren und die Räume bei Führungen erkunden. Bei Vorträgen informieren unter anderem der Ärztliche Direktor Dr. Karsten Rudolf, und der Chefarzt der Neuropsychiatrie, Dr. Burkhard Lang, zu Themen aus ihren Fachbereichen. Bei Mitmach-Angeboten können die Besucher selbst aktiv werden. Eine Kunstausstellung im Foyer des Neubaus mit Arbeiten einer Patientengruppe unter Leitung von Katja Stoll begleitet die Klinik-Eröffnung. Für Essen und Getränke ist an beiden Eröffnungstagen gesorgt.

Im Sommer 2014 wurde mit den Arbeiten am Bau des neuen Klinikgebäudes begonnen und bereits ein Jahr später konnte Richtfest gefeiert werden. Das Projekt mit einem Volumen von 24 Millionen Euro wurde vom Land Baden-Württemberg mit über 16 Millionen Euro gefördert. Insgesamt weist die Diakonie-Klinik Mosbach, zu der auch eine Außenstelle der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am Kreisklinikum Tauberbischofsheim gehört, 98 Plätze auf. Im neuen Klinikgebäude in Mosbach werden künftig nach Einzug der Patienten rund 150 Mitarbeiter verschiedener Professionen ihrer Arbeit nachgehen.



Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: