Diakonie-Roadshow macht Station am Nicolaus-Kistner-Gymnasium

Datum/Zeit
03.05.2016
9:20 - 14:00

Veranstaltungsort
Nicolaus-Kistner-Gymnasium Mosbach

Die Weichen für die Zeit nach der Schule stellen – dabei will das Team der Freiwilligendienste der Diakonie Baden helfen. Deshalb touren die jungen Männer und Frauen mit ihrem Roadshowmobil durch Baden. Bis zu den Sommerferien besuchen sie insgesamt 20 Schulen.

Am 3. Mai macht die Roadshow Station am Nicolaus-Kistner-Gymnasium in Mosbach. Los geht es um 9:20 Uhr in der großen Pause auf dem Schulhof. Hier bietet die Diakonie einen Blindenparcours und ein Rollstuhltraining an. Sie lässt junge Menschen durch spezielle Anzüge altern, gibt Einblicke in die Vielfalt sozialer Berufe und will vor allem über die vielfältigen Möglichkeiten eines Freiwilligendienstes beim evangelischen Wohlfahrtsverband  informieren.

Vor Ort gibt es eine Informationsbörse. In den Klassen werden Unterrichtsstunden zum Thema Freiwilligendienste, Soziale Berufe, Studium und andere Ausbildungsmöglichkeiten gehalten.

Die Diakonie ist in Baden einer der größten Arbeitgeber. Soziale Berufe bei der Diakonie sind krisensicher, gut bezahlt und bieten gute Karrieremöglichkeiten. Mit dem Diakonie-Info-Mobil informieren Mitarbeiter und Freiwillige, was junge Menschen von einem Freiwilligendienst haben. Sei es um Zeit bis zum Studium oder einer Ausbildung zu gewinnen, Geld zu verdienen, Wartesemester zu sammeln oder Infos über die eigene berufliche Orientierung zu gewinnen.

Infos im Internet: 

www.ran-ans-leben.de/roadshow


Lade Karte ...
Werbung

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Zwölf Siege an zwei Wochenenden

Beerfeldener RFVO-Team auch an Pfingsten erfolgreich auf Schleifenjagd (ra) An zwei Wochenenden besuchten die Reiterinnen und Reiter des RFVO Beerfelden die Turniere an Pfingsten in [...]

Vorfreude auf die Rocky Horror Show

 4.500 Euro spendete die Volksbank eG Mosbach für die diesjährige Spielzeit der Zwingenberger Schlossfestspiele. (Foto: pm) Volksbank eG Mosbach spendete 4.500 Euro für die Schlossfestspiele [...]

Verlorene Heimat und Flucht

(Symbolfoto: Pixabay) Bildvortrag eines geflüchteten jungen Mannes aus Syrien Waldbrunn. Cafe „Cultura“ im evangelischen Gemeindehaus Strümpfelbrunn ist ein Ort der regelmäßigen Begegnung und des kulturellen [...]