Ein ökumenischer Glaubenskurs für Kirchennahe und -Ferne

Datum/Zeit
11.10.2017
20:00 - 22:00

Veranstaltungsort
evangelische Kirche Unterschwarzach

Vergnügt, erlöst, befreit
Ein ökumenischer Glaubenskurs für Kirchennahe und -Ferne

Zu vier Ökumenischen Glaubensgesprächen unter dem Motto „Vergnügt-erlöst-befreit“ laden die evangelische und die katholische Kirche in Unterschwarzach ein. Der elementare Kompaktkurs zu den vier Grundworten der Reformation richtet sich an Menschen, die mehr über den Glauben wissen möchten und gern mit anderen darüber sprechen.

Die Abende finden abwechselnd im katholischen und evangelischen Gemeindehaus in Unterschwarzach statt. Start ist Mittwoch, 4. Oktober um 20 Uhr im katholischen Pfarrsaal Unterschwarzach. Den Abend gestaltet Diakon Manfred Zoll, der Autor des Glaubenskurses.

Die nächsten Abende sind am Mittwoch, 11. Oktober, Mittwoch, 18. Oktober und Mittwoch, 25. Oktober jeweils um 20 Uhr. Abschluss ist ein Ökumenischer Versöhnungsgottesdienst am Reformationstag um 14.30 in der ev. Kirche in Unterschwarzach.

Leitung des Kurses: Pfrin. Angelika Schmidt und die katholischen Diakone Franz Jünger und Joachim Szendzielorz. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung ist noch möglich bis 1. Oktober im evangelischen Pfarramt Michelbach und im katholischen Pfarramt Aglasterhausen möglich oder am ersten Abend des Kurses.

Mehr Infos auch unter: www.ekimi.de

 


Lade Karte ...
Werbung

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Werbung

Artikel empfehlen:

Drei Landräte tagen in Buchen

Von Tourismus über Ausbildung bis zur Schweinepest: Die Landräte des Dreiländerecks tagten in Buchen zu aktuellen Themen. (Foto: LRA) Buchen. (lra) Mit einer Präsentation zu [...]

„Hunde sprechen kein Deutsch“

Symbolbild (Foto: Pixabay) Seminar in Theorie und Praxis vom 25.05.2018 bis 27.05.2018 in Waldbrunn Körpersprache, Feinheiten und Kleingedrucktes (pm) Hunde sprechen kein Deutsch sie sprechen nicht einmal [...]

Deutlich gestiegene Preise für Eiche

 Bürgermeister Roland Burger, der Geschäftsführer der Forstlichen Vereinigung Odenwald-Bauland (FVOB) Helmut Schnatterbeck, Revierleiter Bernhard Linsler und Platzwart Jürgen Günther vor dem wertvollen Stamm aus dem [...]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*