Sommerfest der Johannes-Diakonie

Zahlreiche Besucher aus der Region werden auch in diesem Jahr zum bunten Sommerfest der Johannes-Diakonie in Mosbach erwartet.
Lade Karte ...

Datum/Zeit
26.06.2016
10:30 - 18:00

Veranstaltungsort
Johannes-Diakonie Mosbach

Meister geben sich die Ehre

Ob Tanz, Sportliches oder Tiere – das Sommerfest der Johannes-Diakonie Mosbach, hat für jeden Besucher etwas zu bieten. Dabei setzen die Organisatoren einmal mehr auf eine ausgewogene Mischung aus Neuem und Bewährtem – und in diesem Jahr wird es gar meisterlich. Los geht’s um 10:30 Uhr mit einem gemeinsamen Gottesdienst mit der Stiftsgemeinde in der Johanneskirche. Bis 18 Uhr hält dann das Fest auf dem Gelände zwischen dem Kultur- und Begegnungszentrum fideljo und der neuen Diakonie-Klinik Mosbach ein attraktives Programm für Jung und Alt bereit.

Sportlich wird es, wenn beispielsweise der „Hoffexpress“ der TSG 1899 Hoffenheim mit Maskottchen „Hoffi“ auf dem Festgelände Halt macht. Außerdem kommt die Roadshow des frisch gebackenen deutschen Handballmeisters Rhein-Neckar Löwen nach Mosbach. Auf der Festzeltbühne gibt es um 12 Uhr Musik vom Musikverein Waibstadt, im Anschluss wartet eine „Line Dance“-Vorführung – auch zum Mitmachen. Gegen 14.45 Uhr kommen weitere Meister ihres Fachs auf die Bühne: Tänzerinnen und Tänzer des „Integrations- und Präventionsprojektes Hiphop-Breakdance“ aus Buchen zeigen Streetdance vom Feinsten. Als deutsche Meister bzw. Vize-Meister 2016 werden die Gruppen „next level“ und „ConneXion“ Deutschland bei den Weltmeisterschaften in Glasgow vertreten. Zuvor zeigen um 14 Uhr Tanzgruppen des TV Mosbach ihr Können.

Ein weiterer Höhepunkt auf der Festzeltbühne kurz vor 16 Uhr: der erste öffentliche Auftritt eines besonderen Männer-Chorprojekts von Auguste-Pattberg-Gymnasium, „Troubadix“ und jugendlichen Flüchtlingen, die bei der Johannes-Diakonie betreut werden, unter Leitung von Patrick Bach. Danach folgt die eindrucksvolle Vorführung der Ju-Jutsu-Abteilung des TV Mosbach sein, ehe die Tanzgruppe „El Nefous“ mit befreundeten Tänzerinnen und mit orientalischen Klängen den krönenden Abschluss bildet. Zu Meisterehren haben es jüngst auch Sportlerinnen und Sportler der Johannes-Diakonie bei den Deutschlandspielen von Special Olympics in Hannover gebracht. Das Sommerfest bietet den passenden Rahmen, diese erfolgreichen Athleten auf der Bühne zu ehren.

Mit dabei beim Fest sind auch wieder diverse Vereine und Institutionen aus Mosbach und der Region. So präsentieren sich neben der DLRG Mosbach, dem Arbeitskreis Asyl Mosbach und der Rettungshundestaffel des DRK Mosbach auch der Verein „Partnerschaft in eine Welt“ mit einem Flohmarkt, die Duale Hochschule Baden-Württemberg sowie die AOK mit einem Gesundheitsstand.

Weitere Attraktionen sind ein E-Quad-Parcours, Kistenklettern, Luftballonkunst, Karussell und Kinderschminken für die Kleinen sowie ein Segway-Parcours für größere Gäste. Daneben präsentieren die Johannes-Diakonie und ihre beiden Fachschulen für Sozialwesen und Altenpflege/Altenpflegehilfe auf dem Festplatz die vielfältigen Ausbildungs- und Karriereangebote der Einrichtung, die Jugendfarm Schwarzach bringt tierische Gäste mit aufs Gelände, die Mosbacher Werkstätten locken unter anderem mit ihrem Glücksrad und die Mobile Kelter der Schwarzacher Werkstätten kann in Aktion bewundert werden – inklusive Verkostung von frisch gepresstem Apfelsaft.

Das Berufsbildungswerk ist einmal mehr mit dem BBW-Café und seinem traditionellen Pflanzenverkauf vertreten. Kulinarisch ist neben den Angeboten im Festzelt das Kultur- und Begegnungszentrum fideljo erste Anlaufstation. Erstmals ist auch die neue Diakonie-Klinik Mosbach Bestandteil des jährlichen Sommerfests. Vor dem Neubau gibt es ein Informations- und Kreativangebot der Klinik, außerdem drehen hier die Segways ihre Runden. Mit dem beliebten „Westernbähnle“ gelangen Interessierte bequem vom Festzelt zur Klinik und zurück.

Als „Ort der Stille“ bietet sich nach dem Gottesdienst und während des Festbetriebs die Johannes-Kirche an, hier steht auch das Pfarrerehepaar Lallathin zu Gesprächen bereit. Parkmöglichkeiten für Festbesucher gibt es sowohl auf dem Gelände der Johannes-Diakonie als auch auf dem Parkplatz der LIDL-Filiale in der Hauptstraße. Zwischen der dortigen Bushaltestelle und dem Gelände der Johannes-Diakonie wird den Tag über ein Buspendelverkehr eingesetzt.



Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: