Gesellschaft  »  Top

Bushaltestelle „Milchhäusle“ in neuem Glanz

03.07.2012   ·   0 Kommentare

Einsatz der Digeno ermöglicht Maßnahme 

von Liane Merkle

Digeno Milchhaeusl

Bürgermeister Thomas Ludwig (links) mit dem Vorarbeiter der Digeno, Bernhard Haas (rechts) und den Digeno-Mitarbeitern Erkan Yilmaz, Patrick Knuth, Peter Ehret und Matthias Norde. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. Ein lang gehegter Wunsch der Großeicholzheimer Bevölkerung ging mit der nun abgeschlossenen Sanierung der Bushaltestelle „Milchhäusle“ am örtlichen Wasserschloss in Erfüllung.

Grundlage hierfür war nicht etwa eine Sonderausschüttung aus dem Gemeindehaushalt, sondern ein lobenswertes Angebot der Dienstleistungsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises (Digeno). Diese startete im vergangenen Jahr eine Aktion unter der Bezeichnung „Digeno 27 plus“, die beinhaltete, dass in allen 27 Städten und Gemeinden des Neckar-Odenwald-Kreises eine zusätzliche Baumaßnahme realisiert werden sollte, die aufgrund angespannter Haushaltslagen so nicht durchführbar gewesen wäre.


Die Gemeindeverwaltung Seckach mit Bürgermeister Thomas Ludwig an der Spitze hatte sofort reagiert und für diese begrüßenswerte Aktion eine Grundsanierung der Bushaltestelle ,,Milchhäusle“ im Seckacher Ortsteil Großeicholzheim angemeldet. Aufgrund der Tatsache, dass dieses Gebäude wegen Vandalismus und auch zeitlich bedingter Abnutzungen nicht mehr zum schmucken Ambiente des Wasserschlosses passte, hatte man sich für diese Maßnahme entschieden.

Die Digeno übernahm dafür im Rahmen der Eingliederung von jungen Menschen in den ersten Arbeitsmarkt die Arbeitsleistungen und die Gemeinde stellte das Material sowie die notwendigen Fremdleistungen. Der Startschuss für das Projekt fiel bereits im August 2011. Witterungsbedingt und wegen des großen Arbeitsumfangs sowie durch Verzögerungen bei den Fremdleistungen, konnten die Arbeiten aber erst im Juni 2012 abgeschlossen werden.


„Endlich erstrahlt das Gebäude nun also in neuem Glanz und man kann nur hoffen, dass dieser Zustand auch möglichst lange anhalten wird“, sagte Bürgermeister Ludwig. Von den Digeno-Mitarbeitern wurden folgende Leistungen erbracht: Abklopfen des alten Sockelputzes, Entfernen der Nägel und Klammern aus dem Holz, Streichen der angrenzenden Brückengeländer und der inneren Holzverkleidung, Ausbesserung des Wandputzes und Streichen des kompletten Gebäudes.

Der Sockelputz wurde von der Fa. Zischeck erstellt, das Gerüst kam von der Fa. Volker Fehr, das Baumaterial von der Fa. Schmitt Baustoffhandlung und die Farben von der Fa. PaintExpress Wetterauer.

Die Gemeinde Seckach und die Ortschaftsverwaltung Großeicholzheim bedankten sich bei der Digeno und allen beteiligten Firmen für ihre Mitwirkung und den reibungslosen Ablauf.

Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags: , , ,


Readers Comments (0)





Kommentieren Sie Artikel, diskutieren Sie mit anderen Lesern, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Bitte beachten: Ihr Kommentar muss zuerst überprüft werden und wird dann freigeschaltet. Wir werden Meinungen nicht zensieren, sondern lediglich rechtliche Probleme verhindern. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Redaktion weist darauf hin, dass der Inhalt der Kommentare/Leserbriefe lediglich die Meinung der Kommentatoren wiedergibt.

Gewinnspiel

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

1.jpg

Sänger für Mozart-Requiem gesucht

jh

Mozart-Requiem-Projekt in Eberbach Bezirkskantor Severin Zöhrer. (Foto: Barbara Nolten-Casado) Eberbach. (bnc) Am 23. November 2014 wird die Eberbacher Katholische Kantorei in der Kirche St. Johannes Nepomuk unter ihrem neuen Bezirkskantor Severin Zöhrer das „Requiem“ von Wolfgang Amadeus Mozart in der Neufassung von Robert D. Levin aufführen. Die Chorproben dafür beginnen am Dienstag, 29. April, ...

20140424-113235.jpg

CDU bestätigt Kreisvorstand

jh

Über 200 Mitglieder fanden sich in Neckarburken ein – Kreisvorstand gewählt Neckarburken. (pm) Mit der Wahl des Kreisvorstands und mit der Beratung und Verabschiedung von Anträgen, Resolutionen und Entschließungen wurden die Weichen für die Arbeit der nächsten Jahre gestellt. Im Mittelpunkt des Kreisparteitages standen neben den Neuwahlen des Kreisvorstandes die Berichte der ...

467-NABU-pflanzt-Weiden.jpg

NABU Waldbrunn erwirbt Feuchtgebiet

jh

Weiden für Artenreichtum gepflanzt NABU-Vorsitzender Ernst Stephan (re.) und der 2. Vorsitzende Bernd Mohr am Bachlauf im Meisental. (Foto: Hofherr) Waldbrunn. Bereits vor Jahren hat der NABU Waldbrunn im Bereich Meisental Flächen erworben und dort, auch mit Unterstützung des dortigen Jagdpächters, mehrere Teiche angelegt, um seltenen Amphibien Lebensräume zu erhalten. Gerade Feuchtgebiete ...

VL SCK - FC Astoria Walldorf_Vorbericht.jpg

Klinge-Kickerinnen erwarten Angstgegner

jh

Die Klinge-Spielerinnen Laureen Lind (am Ball) und Sara Lenz (Nr. 2). Weder in der Vorrunde noch im Pokal hatten die Bauländerinnen gegen Walldorf keine Chance. (Foto: Sonja Kraus) Muckental. (sk) Am kommenden Sonntag spielen die Verbandsliga-Damen des SC Klinge Seckach in Muckental gegen ihren Angstgegner aus der Vorrunde. Beim FC Astoria Walldorf waren ...

P6070041Solar1 gesamtansicht1.JPG

„Energiewende ernsthaft in Gefahr“

jh

BEG Neckar-Odenwald eG fordert faire Bedingungen im EEG-Entwurf   Blick über das Kooperationsprojekt Solar 1 zwischen der BEG Neckar-Odenwald und der Energeno Heilbronn-Franken auf dem Dach des GildeCenters in Heilbronn. (Foto: pm) Mosbach. (pm)  Derzeit tobt – von der Öffentlichkeit weitgehend unbeachtet und unkommentiert – der Kampf um das neue Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG 2014. ...

No Banner to display