Polizeibericht vom 15. Juli 2012

15.07.2012   ·   0 Kommentare

Gaststätteneinbruch

Mosbach. Am Samstag, vermutlich in den frühen Morgenstunden, drangen bislang unbekannte Täter durch ein Fenster in die Gaststätte „Thai-Bistro“ in der Alten Neckarelzer Straße in Mosbach ein. Infolge entwendeten sie aus der Gaststätte einen kleineren Geldbetrag. Diesbezügliche Zeugenhinweise erbittet das Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer (06261) 8090.

Parkendes Auto beschädigt und geflüchtet 

Mosbach. Einen geparkten VW-Passat hatte ein unbekannter Unfallverursacher am Samstagmittag, zwischen 12.00 und 13.00 Uhr, auf dem REWE-Parkplatz in der Pfalzgraf-Otto-Straße in Mosbach beschädigt. Im Anschluss fuhr er davon, ohne sich um den Fremdschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro zu kümmern. Als Unfall verursachendes Fahrzeug kommt wohl ein grünlicher Pkw in Betracht. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon: (06261) 8090, zu melden.


Ihre Nachricht auf NOKZEIT - einfach per Mail an redaktion@NOKZEIT.de

©www.NOKZEIT.de

Tags:


Readers Comments (0)





Kommentieren Sie Artikel, diskutieren Sie mit anderen Lesern, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Bitte beachten: Ihr Kommentar muss zuerst überprüft werden und wird dann freigeschaltet. Wir werden Meinungen nicht zensieren, sondern lediglich rechtliche Probleme verhindern. Wir danken für Ihr Verständnis.

Die Redaktion weist darauf hin, dass der Inhalt der Kommentare/Leserbriefe lediglich die Meinung der Kommentatoren wiedergibt.

NOKZEIT durchsuchen

Folgen Sie uns!

Werbung

Wir empfehlen:

Werbung

Plakatwand

NOKZEIT als App

Ab sofort steht NOKZEIT auf allen Smartphone-Plattformen als App zur Verfügung. Ob per iPhone, Android-Handy oder Windows-Phone und Blackberry, mit der integrierten Push-Funktion verpassen Sie keine Nachricht mehr. So wird NOKZEIT noch schneller. Eben das schnelleste Online-Magzin im Neckar-Odenwald-Kreis.

Archiv

Top

Fettbrand.jpg

Brandschutztag bei der FFW Schollbrunn

jh

Schollbrunn. (hr) Über rege Teilnahme beim Tag des „Vorbeugenden Brandschutzes“ durfte sich die FFW Schollbrunn freuen. Viele Bürger von Schollbrunn, aber auch Bürgermeister Markus Haas, nutzen die verschiedenen Ständen um sich zu informieren und tatkräftig am Firetrainer zu üben. Darüber hinaus wurden ebenso Rauchmelder, wie auch Feuerlöscher präsentiert. Anhand eines kurzen Films ...

Flasche0413 002.jpg

Auftakt zu „Wer ist hier die Flasche?“

jh

  (Foto: Liane Merkle) Zimmern. (lm) „Wir wollen keineswegs mit moralingesäuertem erhobenem Zeigefinger durch die Welt laufen und jegliche Form des Alkoholkonsums in Bausch und Bogen verdammen oder gar Sportvereine dabei in irgendeiner Art und Weise an den Pranger stellen. Niemand soll das berühmte eine Bier nach dem gewonnenen Spiel oder dem ...

2015-04-17_Agrarholzflaechen-im-Main-Tauber-Kreis-verdoppelt.JPG

Agrarholzflächen im Main-Tauber-Kreis verdoppelt

jh

Bioenergie-Region H-O-T bringt Nachwachsende Rohstoffe auf Expansionskurs   Die Stecklinge wachsen in einem Jahr bis zu 2,5 Meter in die Höhe und lassen zwischen Tauberbischofsheim und Großrinderfeld einen Energiewald entstehen (v.l.n.r.): Unternehmer und Landwirt Christian Endres; H-O-T Geschäftsführer Sebastian Damm; Wolfram Kudlich von Wald21; Frank Künzig, Geschäftsführer der Energieagentur Main-Tauber und Landrat ...

2015-04-13 CDU Lohrbach.JPG

„Bevölkerung mitnehmen, Akzeptanz erhalten“

jh

MdB Nina Warken referierte bei der CDU Lohrbach zu Asylfragen (Foto: pm) Mosbach. „Nur wenn die Bevölkerung informiert ist und etwaige Sorgen ernst genommen werden, können wir darauf setzen, dass auch angesichts der in den kommenden Jahren weiter steigenden Flüchtlingszahlen die Akzeptanz und die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung weiter erhalten bleiben“, so ...

Elefant.jpg

Spaziergang mit Elefant

jh

Die Elefantendame Baby sorgte für Aufsehen, als sie mit ihrem Trainer durch Neckarelz spazierte. Doch sorgte der „Auftritt“ für negative Schlagzeilen, da der Dompteur mit einer 78-jährigen Passantin aneinander geriet. Auch bei unseren Leserinnen und Lesern sorgt die Haltung des Elefanten für Unmut wie die Kommentare unter dem Artikel belegen.  (Foto: Elmaz Amk) Neckarelz. ...

No Banner to display