Unfälle auf schneeglatter Fahrbahn

10.01.10

Neckar-Odenwald-Kreis. Am Wochenende verzeichnete die Polizei trotz der vorherrschenden Wetterlage nur wenige Verkehrsunfälle, meist ohne Personenschäden.

Am Freitagabend kam eine 19-jährige VW-Fahrerin gg. 20.00 Uhr in Buchen aufgrund starker Schneeverwehungen und schneeglatter Fahrbahn mit ihrem Pkw von der L582 ab und landete im Straßengraben. An ihrem Pkw entstand jedoch kein erkennbarer Schaden.

Ebenfalls am Freitagabend geriet ein 28-jähriger Opel-Fahrer aus München gg. 21.30 Uhr beim Abbiegen von der B 27 in Richtung Sattelbach auf eine Verkehrsinsel. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Am Samstag kam ein Fiatfahrer aufgrund starker Schneeverwehungen gegen 02.35 Uhr bei Schefflenz nach links von der K3970 ab. Er konnte durch die Streife der Polizei Mosbach aus dem Graben gezogen werden. Glücklicherweise war an seinem Pkw kein Schaden entstanden.

Am Samstagmorgen fuhr ein 21-jähriger Audifahrer in Neckarmühlbach auf schneebedeckter Fahrbahn auf eine Verkehrsinsel und beschädigte dort zwei Verkehrszeichen. Der Schaden ein seinem Audi war jedoch erheblich höher, er wird von der Polizei auf ca. 5000.- Euro geschätzt.

Am Samstagabend überholte ein 35-jähriger Audifahrer gg. 18.30 Uhr in Oberdielbach einen vorausfahrenden Schneepflug. Auf der schneeglatten Fahrbahn kam er anschließend nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte eine Holzbank und ein Holzgeländer. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle, ließ seinen Pkw jedoch unverschlossen zurück. Der Fahrer konnte durch die Polizei ermittelt werden.

Am Samstagabend kam ein 18-jähriger Fiatfahrer gegen 19.15 Uhr zwischen Altheim und Waldstetten auf schneeglatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab und prallte anschließend gegen ein Baum. Der Fahrer wurde leicht verletzt, am Pkw entstand Totalschaden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: