Schneemassen beeinträchtigen Müllabfuhr

02.02.10

Kein Durchkommen für Müllfahrzeuge bei den winterlichen Straßenverhältnissen

Werbung

Die Schneemassen erschweren die Arbeit der Müllabfuhr. (Foto: Hofherr)

Neckar-Odenwald-Kreis. (awn) „Endlich haben wir einen richtigen Bilderbuchwinter“, werden zurzeit viele denken. So schön die weiße Pracht für viele auch ist, so bringt sie doch derzeit die Besatzungen der Müllfahrzeuge schwer ins Schwitzen. Schnee, Glätte und verengte Straßen behindern die Müllabfuhr. Durch die Schneemassen werden Zufahrten teilweise unmöglich gemacht.

Trotz Schneeketten sind etliche Straßenzüge schlicht und ergreifend nicht befahrbar, teilt die Abfallwirtschaftsgesellschaft des Neckar-Odenwald-Kreises (AWN) heute mit. Die Folge: die Restmülltonnen können nicht wie gewohnt geleert werden. Die gelben Säcke bleiben stehen oder Papiertonnen bleiben befüllt.


Die AWN bittet alle Bürger, die von nicht geleerten Mülltonnen betroffen sind, die Mülltonne wieder auf das Grundstück zurückzustellen. Diese Mülltonnen sollen dann bei der nächsten regulären Leerung erneut bereitgestellt werden. Für zusätzlich anfallenden Restmüll kann in diesen Fällen ein beliebiger schwarzer oder blauer Müllsack genutzt werden.

Ebenso können die gelben Säcke oder die Papiertonnen betroffen sein. Auch hier bittet die AWN darum, die Papiertonnen wieder zurückzuziehen und die gelben Säcke wieder zurückzunehmen. Nachfahrtouren sind derzeit witterungsbedingt nicht möglich. Die Sammelteams sind momentan täglich bis zu zwei Stunden länger als üblich unterwegs, so die Mitteilung. Die AWN bittet um Verständnis und bedankt sich für die Mithilfe.

Weitere Fragen beantwortet das AWN-Beratungsteam unter der Telefonnummer 06281-906-13.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: