Glühbirnenfreie Zone in Strümpfelbrunn

04.02.10

Strümpfelbrunner Familie setzt auf moderne LED-Technik und spart Stromkosten ein

Werbung

(Foto: privat)

Strümpfelbrunn.
Familie Wirtz aus Strümpfelbrunn im Odenwald läutet die Zukunft ein: Am 22.Januar 2010 wurden in sämtlichen Leuchten in den Wohnräumen, im Keller und in der Garage die Glühbirnen durch moderne, stromsparende LED-Lampen ersetzt.

Nachdem Familie Wirtz schon 2008 ihr ganzes Haus energetisch sanierte hat sie sich für 2010 vorgenommen, die gesamte Beleuchtung ebenfalls zu optimieren. Dabei wollten sie zum einen Stromkosten einsparen und zum anderen manche Räume besser ausleuchten. Beides sollte durch diese Lichtoptimierung erreicht werden.

„Im Katzenpfad Online Magazin haben wir von der RK-Energieberatung gelesen und bei einer zufälligen Begegnung mit Ralph-Thomas Kühnle Anfang Dezember haben wir die Chance gleich genutzt. Ein Termin für eine Beratung war schnell vereinbart. Das war wirklich gut“, meint Susanne Wirtz.


„Zunächst haben wir gemeinsam eine genaue Bestandsaufnahme aller Leuchten bei uns durchgeführt und waren doch sehr überrascht, dass es so viele Leuchten sind. Ralph-Thomas Kühnle hat uns beraten, welche LED-Lampen in welchen Bereichen sinnvoll sind. Sogar bei der Beschaffung neuer Leuchten war er uns behilflich“, führt Peter Wirtz aus und ergänzt: „Uns hat gut gefallen, dass Kühnle für jedes Detail eine Lösung und ein passendes LED-Leuchtmittel gefunden hat und insgesamt war es eine sehr kooperative Zusammenarbeit.“ „Außerdem haben wir selbst über LED-Technik viel Wissenswertes erfahren, z.B. daß es bei LED genauso warmes Licht gibt wie bei Glühbirnen, nur dass bei den LED-Lampen die ganze Energie in Licht bzw. Helligkeit umgesetzt wird, während bei den Glühbirnen viel Energie als sinnlose Wärme statt als Licht abgegeben wird“, fügt Susanne Wirtz an und ergänzt: „Überzeugend und für jeden nachvollziehbar sind die Vergleichskostenberechnungen, die uns Ralph-Thomas Kühnle zur Rentabilität von LED-Lampen erstellt hat. Glühbirnen sind zwar bei der Beschaffung billiger, haben aber eine weitaus kürzere Lebenszeit und verbrauchen viel Strom. Ein entsprechendes LED-Leuchtmittel verbraucht bei gleicher Lichtausbeute ein Zehntel davon und rechnet sich in vielen Fällen bereits nach einem Jahr.“

„Die Umrüstung der Leuchten auf LED verlief problemlos, sauber und hat insgesamt nur etwa drei Stunden gedauert. Wir sind sehr zufrieden und vermissen nichts von der Gemütlichkeit unserer Wohnung. Vor Allem besitzen wir besseres Licht, verbrauchen dabei weitaus weniger Energie und entlasten zudem noch die Umwelt. Was wollen wir mehr?“, fasst Peter Wirtz zusammen.

Und seine Frau Susanne ergänzt: „In diesem Bereich kann jeder seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Allerdings fehlt es unserer Meinung nach hier noch an ausreichender Information. Wer jetzt eine Glühbirne ersetzen muß, sollte sich gleich ein LED-Leuchtmittel anschaffen. Infos gibt’s bei Ralph-Thomas Kühnle von der RK-Energieberatung.“

Infos im Internet:
www.rk-led.de

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: