Limbacher Frühjahrs-Kabarett mit Florian Schroeder

26.02.10

Vorverkauf nutzen: Begnadeter Parodist und „Entertainer der Extraklasse“

Werbung

(Fotos: Agentur)

Limbach. (bd) Eine seiner Parade-Parodie-Rollen ist Guido Westerwelle, eine andere Angela Merkel – warum sollte der nächste Koalitionsgipfel also nicht in Limbach stattfinden?  Am 14. März wird Florian Schroeder, der Junge Wilde unter Deutschlands Kabarettisten, in der Schulsporthalle spätrömischer Dekadenz mit „brutalstmöglicher Satire“ zu Leibe rücken!

„Du willst es doch auch!“ heißt das aktuelle Programm des Trägers des baden-württembergischen Kleinkunstpreises, den vhs – Aussenstelle, Volksbank und Gemeinde Limbach für ihr diesjähriges Frühjahrs-Kabarett verpflichtet haben. Der Abend verspricht eine atemberaubende Mischung aus beeindruckenden Parodien, politischem Kabarett und intelligentem Nonsens –  Kabarett 2.0 – jetzt auch mit ohne Zeigefinger!

Florian Schroeder, der Germanistik und Philosophie studierte, hatte bereits mit 14 Jahren seinen ersten kurzen Auftritt in Harald Schmidts Fernsehsendung „Schmidteinander“ (1993), wo er Prominente parodierte. Seither ist sein Markenzeichen ein breites Repertoire an Promi-Imitationen, die er mit seiner Stimme, Mimik und Gestik karikiert.

Mit gerade einmal 30 hat er bereits zwei eigene Fernsehsendungen: die Late Night Show „SCHROEDER!“ im SWR-Fernsehen und den Kabarett-Talk „Seitensprung“ bei 3sat.

Ob im Fernsehen oder auf der Bühne – Schroeder zeigt viele Gesichter, wechselt rasant Rollen und Stimmen, analysiert die Charaktere wie kein zweiter. Beziehungskrise bei Angela und Guido? – „Du willst es doch auch!“ heißt die Koalitionstherapie.

Karten können bei der Volksbank Limbach unter Tel. 06287-92010 sowie unter info@vb-limbach.de reserviert werden.

1743-2

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: