Polizeibericht Neckar-Odenwald vom 26.02.10

26.02.10

Wohnungsbrand in Obrigheim – Unfallflucht in Waldbrunn – Zimmerbrand in Buchen

Gegen geparkten Pkw gefahren
Walldürn: Einen Toyota Corolla, der vor einem Wohnanwesen in der Wettersdorfer Straße geparkt war, hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Donnerstag zwischen 02.00 und 16.00 Uhr beschädigt. Ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, fuhr der Unbekannte davon. Hinweise nimmt das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281-9040, entgegen.

Zimmerbrand
Buchen:  Aus noch unbekannter Ursache ist es am Donnerstagnachmittag in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Vorstadtstraße zu einem Zimmerbrand gekommen. Dieser wurde von der Freiwilligen Feuerwehr rasch gelöscht. Die Bewohner des Anwesens konnten sich nach der Entdeckung des Brandes rechtzeitig in Sicherheit bringen, so dass niemand verletzt wurde. Der entstandene Schaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 10.000 Euro.

Werbung

Gegen Verteilerkasten gefahren
Waldbrunn:  Gegen einen in der Straße „Im Bräunlesrot“ befindlichen Kabelverteilerkasten ist ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen dem 01. und 25. Februar gefahren und hat diesen beschädigt. Hierdurch entstand ein Schaden von ca. 250 Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Limbach, Telefon 06274-928050, entgegen.

An Zündschloss von Pkw manipuliert
Robern:  Am Zündschloss eines unverschlossen vor einem Anwesen in der Rathausstraße geparkten VW Golf hat sich ein Unbekannter in der Nacht auf Donnerstag zu schaffen gemacht. Allerdings ist es dem Täter nicht gelungen, den Motor zu starten. An dem Auto entstand hierdurch ein Schaden von ca. 300 Euro. Hinweise nimmt der Polizeiposten Limbach, Telefon 06274-928050, entgegen.

Wohnungsbrand
Obrigheim: In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Luss ist am Donnerstagnachmittag aus noch ungeklärter Ursache ein Brand ausgebrochen. Dieser wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Obrigheim und Neckarelz-Diedesheim unter Kontrolle gebracht und gelöscht. Die 28-jährige Bewohnerin musste wegen einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt und dürfte bei mehreren 10.000 Euro liegen. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden aufgenommen.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: