Xynthia verursacht Schäden im Neckar-Odenwald-Kreis

28.02.10

Neckar-Odenwald-Kreis. (pol) Das Sturmtief „Xynthia“ hielt mit orkanartige Böen und deren Folgen Polizei, Feuerwehren, die Straßenmeistereien und zahlreiche Einwohner am Sonntagnachmittag und den Abendstunden im gesamten Neckar-Odenwald-Kreis auf Trab.

Werbung

Ca. 50 Mal musste allein die Feuerwehr ausrücken, um insbesondere Straßen von umgefallenen Bäumen freizumachen. Verschiedene Streckenabschnitte mussten daher zeitweise gesperrt werden. Auch kam es regional – in Teilbereichen von Walldürn und Waldbrunn – zu Stromausfällen.

In Haßmersheim knickten zwei Laternenmasten um. Geparkte Autos wurden in Obrigheim und Neckarzimmern durch umgestürzte Bäume beschädigt. In Dallau fiel ein Baugerüst auf einen fahrenden Pkw. Allein in diesem Fall entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro. Ein fahrender Pkw wurde in Buchen von einem aufgewehten Blech getroffen und beschädigt. In einem Stadtteil von Walldürn wurde ein Ferienhaus von drei umgestürzten Fichten getroffen. Der dadurch entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Darüber hinaus beeinträchtigen herabgefallene Dachziegel, umgefallene Reklametafeln und vieles mehr die Verkehrssicherheit.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: