Odenwald-Krimi exklusiv im Katzenpfad

15.03.10

(Grafik: N. Tabler)

Voraussichtlich Anfang April erscheint unter dem Titel „Raubgrabung“ Nele Tablers zweiter Odenwald-Krimi. Wie bereits in ihrem Buch „Winterhauch“ wird der Hohe Odenwald Schauplatz mehrerer Morde.

Die Chefin einer Mannheimer Dienstleistungsagentur erhält einen ungewöhnlichen Auftrag. Die Auftraggeberin verschindet zunächst spurlos, um wenig später in Schloßau gefunden zu werden. Nur wenig später wird ein guter Bekannter ebenfalls unter Odenwald-Bäumen, in der Nähe von Mudau, tot aufgefunden. Die Mannheimer Unternehmerin quartiert sich mit Unterstützung des freien Journalisten Björn bei Anette und Freddie in Wagenschwend ein. Alle drei Figuren sind den Leserinnen und Lesern bereits aus „Winterhauch“ bekannt. Kurz nach dem Eintreffen im Odenwald löst sich die dritte Person in Luft auf. Derart aufgeschreckt versuchen die drei Frauen gemeinsam mit Björn den Fall zu klären, der weit in die deutsche Vergangenheit zurückreicht.

Nele Tabler, in Aschaffenburg geboren und in Mosbach aufgewachsen, lebt in einem kleinen Odenwalddorf. Sie schreibt und veröffentlicht unter verschiedenen Pseudonymen hauptsächlich Kriminalromane, Lesbenliteratur und Satiren. Zuletzt erschien von ihr die lesbische Liebesgeschichte „Koalas fressen Eukalyptus„. Anfang April wird ihr zweiter Odenwald-Krimi „Raubgrabung“ lieferbar sein. In Raubgrabung verarbeitet sie unter anderem Erzählungen ihres Vaters.

Die Leser unseres Partner-Magazins Katzenpfad haben bereits im Vorfeld die Möglichkeit, die spannende und unterhaltsame Geschichte um Anette, Björn und Freddie zu lesen und zu erfahren, warum erneut ein Serienmörder im idyllischen Odenwald sein Unwesen treibt. Mit freundlicher Genehmigung der Autorin, veröffentlichen wir den neuen Krimi ab heute exklusiv im Internet.

Täglich neue Abschnitte neben die Leserinnen und Leser mit auf eine Reise von Mannheim in den Odenwald. Neben Mudau und Krumbach gehören Schloßau, Wagenschwend, Heidersbach, aber auch der Katzenbuckel, um nur einige zu nennen, zu den Schauplätzen der Geschichte.

Wer die Protagonisten kennen lernen will, dem sei Nele Tablers „Winterhauch“ empfohlen.

Infos im Internet:
www.karnele.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: