Frühjahrstagung der Geobiologen

19.03.10

2012 – Endzeit und Neuanfang – Die Botschaft der Mayas

Waldkatzenbach/Eberbach. (rw) Anlässlich der Frühjahrstagung des Forschungskreises für Geobiologie Dr. Hartmann e.V. hält der bekannte Sachbuchautor Walter-Jörg Langbein einen interessanten Vortrag zum legendären Jahr 2012. Spätestens seit Roland Emmerichs Film „2012“ ist die uralte Prophezeiung des Mayakalenders in aller Munde. Hat sie recht? Entspricht die Datierung des Jüngsten Tages auf den 21.12.2012 den Tatsachen?

Der Mayakalender ist der genaueste, der jemals auf der Erde entdeckt wurde. Die Menschheit fragt sich, wie ein alter Volksstamm zu solchen präzise Informationen kommen kann, präziser als der moderne Mensch mit seiner ganzen Technologie.  Und eben dieser Kalender besagt, wenn wir 2012 erreichen, wird die Menschheit in ein großes Chaos auf allen Ebenen eintreten. Fakt ist, dass Naturkatastrophen zunehmen, ökologisches und finanzielles Chaos sich ausbreiten und sämtliche Heilige Schriften der Menschheit von einer zyklischen Wiederkehr einer Apokalypse ausgehen.

Der Bestsellerautor Walter-Jörg Langbein, studierter evangelischer Theologe, hat im Laufe der Zeit viele geheimnisvolle Orte der Welt bereist, aus der Suche nach steinernen Zeugen seiner Theorie der zyklischen Wiederholung und er ist fündig geworden. Ob auf den Osterinseln, auf Yukatan, in Peru oder Pompei. Walter-Jörg Langbein: „2012 geht die Welt nicht unter – aber es kommen schwere Zeiten auf die Menschheit zu.  Wie wir die schweren Zeiten überstehen, wird davon abhängen, wie vorbereitet wir sind.“ Mehr erfahren Sie beim Vortrag des Forschungskreises. Karten sind nur an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen zum gesamten Programm der Tagung finden Sie auf der Homepage des Forschungskreises unter www.geobiologie.de oder im Büro der Geschäftsstelle in Waldbrunn, Tel. 06274-91 21 00 während der Bürozeiten am Vormittag.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: