40 Jahre SPD Hüffenhardt

11.04.10

Ehrungen und gemütliches Beisammensein zum 40. Geburtstag

Unser Bild zeigt von links: Bürgermeister Walter Neff, Kreisrat Karlheinz Graner, 2. Vorstand Helmut Horsch, Kreisvorsitzender Jürgen Graner, MdL Georg Nelius, Bürgermeister a. D und Ehrenmitglied Otto Freyh, Hannelore Schreiner, Klaus Volkert, Kreisrat Rainer Schäfer, Ursula Volkert, Gabriele Teichmann, Gerhard Fleig, Vorsitzender Hans Winnerl. (Foto: privat)

Hüffenhardt. (jg) Auf über 40 Jahre kann die Sozialdemokratie in Hüffenhardt mittlerweile zurückblicken. Das war Anlass genug für den 1. Vorsitzenden Hans Winnerl um Mitglieder und Freunde der SPD Hüffenhardt ins Brunnenstüble einzuladen. Im Mittelpunkt sollte das gemütliche Beisammensein und die Ehrungen der Mitglieder stehen.

Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Georg Nelius und dem Kreisvorsitzenden Jürgen Graner ehrte Winnerl langjährige Mitglieder. Für 40 Jahre wurden Gerhard Fleig, Erhard Sator, Rudolf Volkert und Hans Winnerl ausgezeichnet. Seit 25 Jahren halten Ursula Volkert und Klaus Volkert der Partei die Treue. Auf 10 Jahre Mitgliedschaft kann Hannelore Schreiner zurück blicken.

Der Landtagsabgeordnete Georg Nelius bedankte sich für das Engagement der Hüffenhardter Sozialdemokraten.  Vor allem dankte der den Gründungsmitgliedern für den Mut in schwierigen Zeiten einen Ortsverein ins Leben zu rufen. Darunter waren auch der ehemalige Kreisgeschäftsführer Hugo Pertisch, Bürgermeister MdL Kurt Wagner und Kreisehrenvorsitzender Eckhard Hoffmann. Nach der Schlappe bei der Bundestagswahl sieht Georg Nelius die SPD wieder Schritt für Schritt im Aufwind. Sowohl Schwarz-Gelb in Berlin als auch Schwarz-Gelb mit dem neuen Ministerpräsidenten Mappus hätten einen klassischen Fehlstart hingelegt. Als Beweis diene hierzu der Umgang mit der Steuer-CD und die Zick-Zack-Politik von Mappus im Hinblick auf die vor der Wahl versprochenen Steuersenkungen. Außerdem verfolge die Landesregierung mit dem neuen Konzept der Werkrealschule letztlich das Ziel die Hauptschulen aus der Schullandschaft zu entfernen. Auch das störrische Nein zum G 8 plus in Mosbach zeige, dass sich die Landesregierung von den Bedürfnissen und Wünschen der Eltern und Schüler entfernt habe. Echte Bürgernähe müsse das Markenzeichen der SPD werden – zum Beispiel, wenn es um die Frage gehe, welche Schulform die Bürger vor Ort haben wollen. „Die Menschen wollen nicht bevormundet werden“, so Georg Nelius.

„Wir müssen den Rückwind aus der Kommunalwahl nutzen, um wieder ein gutes Landtagswahlergebnis zu erzielen“, so Jürgen Graner. Graner betonte, dass die  SPD bei den Kommunalwahlen im Kreis nahezu flächendeckend in den Gemeinden zugelegt hat. Dies läge an starken sozialdemokratischen Persönlichkeiten vor Ort, die nicht nur über Bürgernähe reden, sondern sie auch praktizieren. Für Graner ein starkes Fundament für eine Erneuerung der SPD im Land und im Bund.

Der neue Hüffenhardter Bürgermeister Walter Neff ging in seinem Grüßwort ebenfalls auf die Gründungsjahre ein. Von den angeschriebenen 25 Hüffenhardter Bürgern kamen am 31.10.1969 14 in den Nebenraum der Gaststätte „Sonne“, 12 sind davon in die SPD eingetreten. In den folgenden Jahren pendelte sich der Mitgliederstand auf ca 35 Personen ein. Der SPD-Ortsverein Hüffenhardt war in den ganzen Jahren sehr aktiv und konnte durch Erlöse aus Veranstaltungen immer wieder Investitionen für das Gemeinwohl tätigen.

Gabriele Teichmann nutzte die Gelegenheit um sich auch noch mal für die Unterstützung im Bundestagswahlkampf zu bedanken. Kreisrat Karlheinz Graner betonte die gute Zusammenarbeit der beiden Ortsvereine Hüffenhardt und Haßmersheim.

Der nächste Höhepunkt steht auch bald schon in Hüffenhardt an. Der SPD-Ortsverein Hüffenhardt ist dann Gastgeber der Nominierungskonferenz für die Landtagswahl. Dort wird MdL Georg Nelius wieder als Kandidat antreten. Hierzu kann er sich der Unterstützung der Hüffenhardter SPD-Mitglieder gewiss sein, betonte Vorsitzender Winnerl. Besonders freute sich Winnerl, dass am Festabend gleich zwei neue Mitglieder den Weg in die Partei fanden.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: