Wasserwirtschaftliches Förderprogramm setzt wichtige Impulse

17.04.10

MdL Peter Hauk. (Foto: privat)

Neckar-Odenwald-Kreis. „Das Land Baden-Württemberg unterstützt auch dieses Jahr wieder wichtige Vorhaben von Kommunen mit Mitteln aus den wasserwirtschaftlichen Förderprogrammen. Im Rahmen des Jahresprogramms 2010 werden kommunale Maßnahmen aus den Bereichen Hochwasserschutz und Gewässerökologie an Gewässern II. Ordnung, Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung sowie Altlastensanierung gefördert“, erklärte der Neckar-Odenwälder Landtagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU-Fraktion im Landtag Peter Hauk MdL anlässlich des Bekanntwerdens der aufgenommenen Maßnahmen im wasserwirtschaftlichen Förderprogramm 2010.

Auch Maßnahmen aus dem Neckar-Odenwald-Kreis sind nach Mitteilung durch das zuständige Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr in dem Förderprogramm berücksichtigt worden: Aus dem Bereich „Abwasser kommunal“ wird beispielsweise die Kanalsanierung in Hardheim nach Eigenkontrollverordnung im 1. und 2. Abschnitt mit voraussichtlich insgesamt 114.000 Euro gefördert. Aus dem Bereich „Wasserversorgung“ wird ebenfalls in Hardheim der Wasserleitungsbau in den Bauabschnitten 3 und 4 mit voraussichtlich 60.000 Euro gefördert.

Aus dem Bereich „Wasserbau“ finden sich desweiteren Maßnahmen zum Hochwasserschutz im Billigheimer Ortsteil Waldmühlbach mit einer vorläufigen Fördersumme von 214.000 Euro, Maßnahmen zum Erwerb von Gewässerrandstreifen einschließlich Strukturmaßnahmen in Ravenstein am Erlenbach und Hasselbach mit insgesamt 60.000 Euro, in Osterburken am Rinschbach mit 28.000 Euro und in Fahrenbach am Trienzbach mit 21.000 Euro. Zudem wird die Sicherheitsüberprüfung von 13 Hochwasserrückhaltebecken des Zweckverbandes Hochwasserschutz Seckach-Kirnau mit voraussichtlich 99.000 Euro gefördert, sowie die Überprüfung der Rückhaltebecken Zehntwiesen und Schendelwiesen im Zweckverband Hochwasserschutz Schefflenztal mit 14.000 Euro.

„Durch die Infrastrukturförderung bei der Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung im Rahmen unserer wasserwirtschaftlichen Programme wird insbesondere die Entwicklung des Ländlichen Raums nachhaltig unterstützt“, betonte Hauk die ökologische wie auch ökonomische Bedeutung der Maßnahmen. Die Regierungspräsidien würden in den nächsten Wochen die Bewilligungen für die genannten Maßnahmen erteilen, daher handele es sich bei den genannten Fördersummen auch noch um vorläufige Zahlen, die sich im Rahmen der abschließenden Bewilligungsprüfung noch ändern könnten, doch sei die Größenordnung der Maßnahmen schon jetzt erkennbar, so Hauk abschließend.

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop » NOKZEIT
Top

Naturschutzfonds finanziert Feuchtbiotop

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe wurde in Rosenberg-Hirschlanden seit Mitte Oktober 2022 auf neu erworbenen landeseigenen Flächen ein Quellzufluss der Rinna aus seiner naturfernen Verbauung befreit.

In der neu gestalteten flachen Rinne kann sich nun wieder ein kleiner naturnaher Bachlauf mit seinen typischen Pflanzen und Tieren entwickeln. Gleichzeitig wurde eine neue Struktur in der Landschaft geschaffen, die einem vielfältigen Landschaftsbild zu Gute kommt. […]

„Bewusst Wild“ unterwegs sein » NOKZEIT
Umwelt

„Bewusst Wild“ unterwegs sein

Mit dem Herbstbeginn bereiten sich die Wildtiere auf den Winter vor. Vor allem dann ist Ruhe im Lebensraum der Wildtiere besonders wichtig. Der Naturpark Neckartal-Odenwald unterstützt die Initiative bewusstWild als Partnerregion und informiert über den bewussten Umgang mit Wildtieren und ihrem Lebensraum. […]

Von Interesse

FFW-Limbach-Lehrgang Gruppenführer.
Gesellschaft

Grundlagen für Feuerwehr-Karriere

Vielfältige Aus- und Fortbildungen wurden auch in diesem Jahr von Kameraden aus den sieben Abteilungen der FFW Limbach absolviert.

Bürgermeister Thorsten Weber und Kommandant Karl Wendel ließen es sich nicht nehmen, allen Feuerwehrkameraden im Limbacher Feuerwehrhaus persönlich für ihre Bereitschaft herzlich zu danken und für zum jeweiligen Bestehen herzlich zu gratulieren. […]