Buchener Energiewoche startet am 03. Mai

24.04.10

Buchen. Die Energieagentur Neckar-Odenwald-Kreis (EAN) mit ihrem Geschäftsführer Uwe Ristl trommelt seit ihrer Gründung Ende 2007 für „rationellen Energieeinsatz sowie die verstärkte Nutzung von emissionsarmen Energieträgern und regenerativen Energien im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich“, wie hochoffiziell auf der Homepage www.eanok.de zu lesen ist. Neben einer intensiven Beratertätigkeit für Bürger und Handwerker organisiert Ristl im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit immer wieder auch Veranstaltungen. Das neueste Projekt: Die „Buchener Energiewoche“.

Vom 3. bis 12. Mai werden sieben unterschiedliche Veranstaltungen entsprechende Infos transportieren. Gestartet wird die Reihe mit der Ausstellung „Unser Haus spart Energie – Buchener Energiewoche“, die am Montag, 3. Mai, um 11 Uhr im Beisein zahlreicher Gäste im Foyer des Buchener Rathauses eröffnet wird. Diese Ausstellung, die über so unterschiedliche Themen wie Erneuerbare Energieträger, den richtigen Einsatz von Dämmung, Lüftung, Wärmebrücken und Wärmepumpen und über die Sonnenenergie informiert, hat die ean in enger Kooperation mit der Stadt Buchen und weiteren Partnern organisiert. An Ansprechpartnern sollte es nicht mangeln: in Deutschland sind inzwischen etwa 80 Prozent sämtlicher Ein- und Zweifamilienhäuser älter als 20 Jahre und weisen zwangsläufig erhebliche Energiesparmöglichkeiten auf. Ein enormes Potential, speziell auch für das heimische Handwerk.

Fortgesetzt wird die Reihe am Donnerstag, 6. Mai, 19.30 Uhr im Bürgersaal des Alten Rathauses mit einem Fachvortrag von Frank Emmrich, der zum Thema „LED-Technik: eine Alternative bei Privat, Gewerbe und Kommunen?“ spricht. Während des Goldenen Mais am 8. und 9. Mai hat die Ausstellung im Rathausfoyer geöffnet. Der „Infopark Energie“ (Ausstellungszelt) auf dem Wimpinaplatz informiert durch heimische Handwerker über Energiesparen, Energieeffizienz und Erneuerbare Energien. Ein funktionstüchtiges Musterhaus ist zu besichtigen. Der Sonntag, 9. Mai bringt außerdem um 15, 16 und 17 Uhr in der Stadtbücherei Buchen das Puppentheater „Kasper und der Energieräuber“, das auch die Kleinsten schon zu sensibilisieren vermag. Außerdem wird an diesem Tag der freie Journalist Martin Bernhard von 16 bis 16.30 Uhr auf der Bühne vor dem Alten Rathaus eine Diskussion mit Fragen und Antworten zur Buchener Energiewoche moderieren.

Am Montag, 10. Mai folgt um 19.30 Uhr im Bürgersaal des Alten Rathauses ein weiterer Fachvortrag zum Thema „Erdwärme-Heizsystem mit Zukunft?“. Die Referenten Peter Wassenaar und Diplomgeologe Dr. Marco Lichtenberger vom Geothermiezentrum RheinMainNeckar GmbH informieren dabei über die verschiedenen Arten  von Erdwärmenutzung, speziell auch im Neckar-Odenwald-Kreis. Den Abschluss der Veranstaltungsreihe macht Jürgen Siegrist am Mittwoch, 12. Mai, um 19.30 Uhr erneut im Bürgersaal des Alten Rathauses, wo er zum Thema „Gasbrennwerttechnik und Solar spart das ganze Jahr?“ referieren wird.

Ein Gewinnspiel begleitet die Buchener Energiewoche, zu deren kostenlosen Veranstaltungen die gesamt Bevölkerung eingeladen ist.

Infos im Internet:
www.eanok.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: