First cooking workshop: Hotel Mama ade

04.05.10

Da übt sich, was nicht unbedingt ein Meister werden will: Ziel der Kochanfänger beim „First cooking workshop“ war es, Grundkenntnisse zu erlernen und kreative, schnelle und preiswerte Gerichte auf den Tisch zu zaubern. (Foto: privat)

Buchen. Was ein „Tunnel“- oder „Krallengriff“ ist, wie eine Chefkochprobe funktioniert und vor allem: wie sich kreative, schnelle und preiswerte Gerichte zubereiten lassen, das lernten interessierte junge Leute aus dem Neckar-Odenwald-Kreis bei einem „First cooking workshop“ in der Lehrküche des  Fachdienstes Landwirtschaft des Landratsamtes in Buchen.

Rund 30 begeisterte  Kochanfänger wagten mit diesem Kochkurs für Einsteiger den ersten Schritt weg vom Hotel Mama in den eigenen Singlehaushalt. Christa Herkert vom Fachdienst Landwirtschaft in Buchen hatte die innovative Idee zu diesem workshop, die sie zusammen mit Ulrike Kleinert und Claudia Künzig in die Praxis umsetzte. Hintergrund war die Erkenntnis, dass viele junge Menschen (fast) keine hauswirtschaftlichen Grundkompetenzen mehr erlernt haben und sie selbst einfache Gerichte nicht kochen können bzw. die Zubereitung nur aus der Packung bzw. Dose  kennen.

Ein Interview der Teilnehmer ergab freilich, dass die meisten nicht ganz freiwillig, sondern auf sanften Druck vor allem der Mütter gekommen waren. Dennoch, da waren sich die jungen Leute später einig, habe es allen sehr viel Spaß gemacht, gemeinsam zu kochen und anschließend auch gemeinsam am Büffet zu genießen. Eine weitere wichtige Erkenntnis war, dass leckeres und gesundes Essen weder teuer noch aufwendig sein muss. Mit der ausgeteilten Rezeptbroschüre an der Hand können die Gerichte nun ganz locker und leicht auch zu Hause nachgekocht werden: Hackfleischbällchen, Putengeschnetzeltes mit Curry-Frucht-Soße, Bandnudeln mit Krabben, aber auch Salat- und Nudelsoßen und Nachspeisen – die „Jungköche“ haben viele „Basics“ gelernt.  Dazu gab es Anregungen, wie man nach einem intensiven Blick in den Kühlschrank eine leckere Resteküche umsetzen kann.

Tipps für eine  kreative,  peppige und praktisch kostenlose Tischdeko gab´s gratis und Informationen zu Themen wie  Lebensmittelhygiene, Vorratshaltung und wie sogenannte  „Halbfertigprodukte“ optimal zu einer gesunden und vollwertigen Mahlzeit ergänzt werden können, rundeten das Angebot ab.

Aufgrund der großen Nachfrage wird eine Zusatzveranstaltung zum „First cooking workshop“ am 19.September 2010 am Landratsamt / Fachdienst Landwirtschaft in Buchen angeboten. Anmeldungen ab sofort unter 06281 / 5212 – 1600. Ein Kostenbeitrag für die Lebensmittel wird erhoben, der Kurs an sich ist kostenlos.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: