Nachwuchsbiker fährt aufs Podium

Alessandro Sepp bejubelt seinen zweiten Platz. (Foto: privat)

Waldkatzenbach. (ts) Die technisch anspruchsvollste Strecke beim Schwarzwälder-Täler-Cup erwartete die Fahrer der Klasse „U17 Jugend Lizenz” beim vierten Lauf der Rennserie in Titisee-Neustadt. Bei hochsommerlichen Temperaturen musste ein 3,5 km langer Rundkurs mit 150 Höhenmetern viermal durchfahren werden. Veränderungen an der Strecke im Vergleich zum Vorjahr machten den Kurs noch interessanter, aber auch schwieriger. So wurden den Mountainbikern sehr viel technisches Können und ein gehöriges Maß an Ausdauer abverlangt.  Für den VfR Waldkatzenbach ging Alessandro Sepp (Team Easton Rockets/GELITA) hoch motiviert  aus der ersten Startreihe ins Rennen.

Nach dem das Rennen frei gegeben war, fuhr der Winterhauchbiker sehr konzentriert auf einen vierten Platz. Gemeinsam rissen die fünf Top-Fahrer ein Loch zum restlichen Feld, sodass Sepp auch die zweite Runde als Vierter. Dabei war der Vorsprung auf die Verfolger sogar noch angewachsen. In der dritten Runde entbrannte ein heißer Zweikampf um den zweiten Platz. In der technisch sehr schwierigen Abfahrt  fuhr der Odenwälder auf den Zweitplatzierten auf. In der anschließenden Steigung  im Start-Ziel-Bereich ließ er seinen Widersacher hinter sich. Diesen Rang konnte Alessandro Sepp in der Finalrunde zementieren, sodass er einen starken zweiten Platz mit an den Katzenbuckel brachte. Es siegte Henrik Grobert vor Heiko Hok.

Am übernächsten Wochenende geht es in Freiburg mit dem fünften Lauf erneut auf Punktejagd.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: