„Ja“ zum Standort Neckar-Odenwald

31.07.10

IHK meldet steigende Unternehmenszahlen im Jahr 2009

Neckar-Odenwald. Ein deutliches Zeichen für Selbständigkeit setzten im Jahr 2009 zahlreiche Gründerinnen und Gründer im Neckar-Odenwald-Kreis: 1.298 Gewerbeanmeldungen und 1.108 Gewerbeabmeldungen im Jahr 2009 lassen die Gesamtzahl der Unternehmen per Saldo um 190 ansteigen. Damit sind die Unternehmenszahlen in der Region deutlich nach oben geklettert. Besonders Gründungen im Kleingewerbe spielen eine große Rolle. Dies und mehr zeigen die jetzt veröffentlichten Gründungszahlen 2009 des IHK StarterCenter Rhein-Neckar.

„2009 war sicher ein wirtschaftlich schwieriges Jahr“, so IHK-Geschäftsführer Bernhard Kraft. Dennoch haben viele den Sprung in die Selbständigkeit gewagt, auch aus der Arbeitslosigkeit. „Ob der starke Zuwachs dauerhaft Bestand haben wird, muss sich allerdings erst noch zeigen“, so der Mosbacher IHK-Geschäftsführer. Denn nach Untersuchungen der IHK sind viele Klein- und Kleinstunternehmen schon oft nach einem Jahr nicht mehr aktiv am Markt.

Waren in der Industrie in 2008 noch leicht rückläufige Anmeldezahlen zu verzeichnen, so sind die Neuanmeldezahlen im Neckar-Odenwald-Kreis in 2009 wieder gestiegen. 66 Anmeldungen bedeuten einen stattlichen Zuwachs von 20 % gegenüber dem Vorjahr. In der Gastronomie sind die Neuanmeldezahlen in 2009 leicht gestiegen. Besonders im Dienstleistungssektor gab es mit 696 Gewerbeanmeldungen viel Bewegung. Im Handel und im Baugewerbe im Neckar-Odenwald-Kreis gingen die Anmeldungen in 2009 gegenüber dem Vorjahr zurück.

Das IHK StarterCenter in Mosbach leistet als zentrale Drehscheibe, die Beratungsangebote kompetenter Kooperationspartnern bündelt, einen wichtigen Beitrag, um Existenzgründern im Neckar-Odenwald-Kreis zum erfolgreichen Start zu verhelfen, freut sich IHK-Geschäftsführer Kraft. Ziel dieser Anstrengungen der IHK sei auch, durch fundierte Vorbereitung der Neugründung mehr Nachhaltigkeit zu erreichen. So verzeichnete das IHK StarterCenter im Jahr 2009 in Mosbach 510 Anfragen und Beratungen von Existenzgründern, Betriebsübernehmern und -übergebern. Das sind über 13 % mehr als im Vorjahr.

Reißenden Absatz fanden die IHK-Informationsbroschüren und Merkblätter. „Existenzgründerinnen und Existenzgründer erhalten bei ihrer Informationssuche hier kompetente Ansprechpartner, gebündelte Informationen aus einer Hand, ein individuelles, maßgeschneidertes Beratungsangebot und schnelle Reaktionszeiten“. Darin sieht der IHK-Geschäftsführer das Erfolgsrezept des IHK StarterCenters. Die nach wie vor hervorragende Resonanz bestätigt das.

Infos im Internet:
www.rhein-neckar.ihk24.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: