Landschaftspflege mit Messer und Gabel

02.08.10

„Brunch auf dem Bauernhof“ wird immer beliebter

Werbung

Klosterhof Stift Neuburg (Foto: privat)

Am Sonntag war es wieder so weit, sechs Bauernhöfe aus dem Bereich des Naturparks Neckartal-Odenwald haben zum „Brunch auf dem Bauernhof“ eingeladen und über 750 Gäste mit  regionalen Spezialitäten verwöhnt.

Im Klosterhof Neuburg konnte der Naturpark-Vorsitzende Landrat Dr. Achim Brötel neben Heidelbergs Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner auch Dr. Albrecht Rittmann vom Landwirtschaftsministerium begrüßen, der Ministerpräsident Stefan Mappus vertreten hat. Ebenfalls zugegen waren der Abt des Klosters Neuburg, Franziskus von Heeremann, und Dr. Karl A. Lamers, MdB.

Dr. Brötel brachte den engen Zusammenhang zwischen den Leistungen der Landwirte, den regionalen Produkten und der einzigartigen Landschaft des Naturparks Neckartal-Odenwald auf den griffigen Nenner: „Das ist Landschaftspflege mit Messer und Gabel – und die kommt uns allen zu Gute.“

Besonderer Dank ging an die Klosterhof Neuburg GmbH & Co. KG, die den Brunch zu einem unvergesslichen Erlebnis in einem fantastischen Ambiente gemacht hat.

So verwundert es nicht, dass sowohl der Naturpark als auch die Veranstalter hoch zufrieden waren: über 300 Gäste haben alleine beim Klosterhof regionale Köstlichkeiten genossen und sich bei den Führungen durch Wiesen und Ställe, die Klosterbrauerei und das Kloster ein Bild von der täglichen Arbeit auf dem Bauernhof gemacht.

Der „Brunch auf dem Bauernhof“ liegt im Trend – auch die anderen fünf Höfe aus dem Naturpark waren komplett ausgebucht. Die Leute besinnen sich auf die Qualität und Vielfalt der heimischen Produkte zurück und nehmen deshalb gerne authentische, unverwechselbare Angebote an.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: