TGO auf Fachmesse für Busgruppen-Touristik

02.08.10

Neckar-Odenwald-Kreis. Busunternehmer und Reiseveranstalter aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland trafen sich auch in diesem Jahr wieder auf dem „RDA-Workshop“ in Köln, der größten europäischen Fachmesse für die Bustouristik und das Gruppenreisegeschäft. Mit dabei die Ferienregion Odenwald, die sich dem Fachpublikum über die Touristikgemeinschaft Odenwald (TGO) und die Hessische Odenwald Tourismus GmbH an einem gemeinsamen Messestand präsentierte. Ebenfalls mit von der Partie waren die Kooperationspartner beider Organisationen: das Auto- und Technikmuseum in Sinsheim, die Firma Nudel-Berres aus Walldürn-Gerolzahn, die Odenwald-Sterne-Hotels und das Weltnaturerbe Grube Messel.

„Dieser Markt ist hart umkämpft und wir versuchen mit guten Bausteinmodulen die Busunternehmer für eine Tagesfahrt bzw. für einen mehrtägigen Aufenthalt in unserer Region zu gewinnen“, so TGO-Geschäftsführer Achim Dörr. Alle insbesondere für Gruppen interessante Ausflugsziele innerhalb der Gesamtregion gilt es dabei in den Fokus zu stellen, um dann mit den Busreiseveranstaltern ein ansprechendes Rahmenprogramm rund um diese Ziele zu entwickeln. Die Tropfsteinhöhle in Eberstadt, das Freilandmuseum in Gottersdorf, die Wallfahrtsbasilika in Walldürn, das Römermuseum und der Histotainmentpark in Osterburken, der UNESCO-Geopark, das Elfenbeinmuseum in Erbach, der LIMES als Weltkulturerbe und natürlich die Burgen und Schlösser im Neckartal und an der Bergstraße sind, um nur einige Beispiele zu nennen, dafür wesentliche Bausteine. Auch die Reedereien mit ihren Schiffspassagen auf dem Neckar zwischen Heilbronn und Heidelberg haben sich als idealer Partner für ein Gruppenreiseangebot erwiesen.

Damit ist es aber nicht getan: Die neu aufgebauten Kontakte gilt es beim anschließenden „Nachmessegeschäft“ weiterhin zu pflegen und sich immer wieder in Erinnerung zu bringen mit dem großen Ziel, in die Gruppenreiseprogramme der Busunternehmer und Reiseveranstalter aufgenommen zu werden. „Da bleiben wir dran“, verspricht Achim Dörr.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: