Waldolympiade kein Geheimtipp mehr

05.08.10

39 Kinder folgten der Einladung der Schlotfeger

Werbung

Die Teilnehmer an der Waldolympiade hatten viel Spaß. (Foto: Liane Merkle)

Seckach. (lm) Die „Waldolympiade“, die Förster Armin Walzel jedes Jahr im Rahmen des Schlotfeger-Ferienprogramms anbietet ist inzwischen kein Geheimtip mehr. 39 Kinder hatten sich trotz unbeständigen Wetters am Grillplatz eingefunden und nicht eines bereute das über drei Stunden später.

Vier Mannschaften aus Eseln, Pferden, Ziegen und Kuckucken waren gebildet worden, die sich während und nach dem langen Spaziergang unter Anleitung von Förster Walzel und Thomas Schulz immer wieder im Laufe des Nachmittags lustige Wettkämpfe lieferten. Ob beim Basteln von Kronen, Halsketten und Bildern aus Naturmaterialien des Waldes oder beim nahezu lautlosen Schleichen als es galt, verschiedene Waldtiere zu entdecken. Ob beim Katz und Maus-Spiel, bei dem gleichzeitig ein menschliches Labyrinth wie auf unserem Foto gebildet wurde, oder bei Stockspiel, bei dem auf schnelle Reaktionen ankam.

Besonderen Spaß hatten die Kids und Kiddies aus beim Bilden der Barfußraupe, bei der sie als gemeinsamer „Tausendfüßler“ barfuß verschiedene Untergründe mit geschlossenen Augen „erlaufen“ mußten. Aber auch beim Staffellauf in Waldarbeiterkleidung ging es so richtig ab. Schon die Montur mit Sicherheitsjacke, Helm und Ohrschützer war echt klasse. Kaputt, aber glücklich ließen sie sich am Abend von den Eltern abholen.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: