90 Jahre FFW Großeicholzheim

07.08.10

40 Jahre Jugendabteilung

Werbung

(Foto: Liane Merkle)

Großeicholzheim. (lm) Mit einem großen Festprogramm feiert die Freiwillige Feuerwehr der Abteilung Großeicholzheim am 21. und 22. August ihr 90-jähriges Bestehen und gleichzeitig das  40-jährige Jubiläum der eigenen Jugendabteilung. So findet am Samstag, den 21. August, ab 15 Uhr im Festzelt der eigentliche Festbetrieb statt, mit einer Schauübung der Jugendfeuerwehr ab 16 Uhr, Gulaschkanone durch die Partnerwehr aus Mengelsdorf-Biesig um 17 Uhr, ab 18 Uhr Festakt mit Ehrungen der Jugendfeuerwehr-Gründungsmitglieder, Tanz mit der Feuerwehrkapelle Rittersbach ab 20 Uhr und in der Zeit von 20 bis 21.30 Uhr Happy Hour in der Festbar.

Der Festsonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einem gemeinsamen Frühschoppen, dem sich ab 12 Uhr der Mittagstisch mit anschließendem Kaffee und Kuchen anschließt. Ab 14 Uhr unterhält Kurt Brand mit seiner Steirischen Harmonika die Festgäste und ab 14 Uhr ist für viel Spaß und Unterhaltung für groß und klein gesorgt mit einer Spielstraße und einem Luftballon-Weitflug-Wettbewerb mit attraktiven Preisen. Die gesamte Bevölkerung ist zu den beiden Festtagen herzlichst eingeladen.

Als Gründungsjahr der Freiwilligen Feuerwehr in Großeicholzheim datiert das Jahr 1918 als Pflichtfeuerwehrjahr. Bereits 1920 erhielt man die erste Feuerwehrspritze und 1938 wurde die Pflichtfeuerwehr in die Freiwillige Feuerwehr Großeicholzheim durch den Feuerwehrverband umgewandelt. Noch im gleichen Jahr wurde der Schafstall in der Schlossscheuer der Gemeinde als erstes Gerätehaus umgenutzt und in den Kriegsjahren verrichteten 15 Frauen den erforderlichen Feuerwehrdienst. Bis zum Jahr 1948 war grundsätzlich der Bürgermeister als Kommandant verantwortlich, ehe als Kommandanten Josef Schwing, Alfred Porth, Karl Reiter, Gerhard Bangert, Thomas Wetterauer und Holger Mackert als heutigem Abteilungskommandant die Geschicke der Wehr leiteten.

Die aktuelle Führung wird erweitert durch die stellvertretende Abteilungskommandantin Hildegund Kort, Kassier Erhard Saffrich, Schriftführer Mike Eberle und mit den Ausschussmitgliedern Uli Grünewald, Roland Hodel und Patrick Grünewald. Als weiterer Markstein in der Historie gilt das Jahr 1970, in dem die Einweihung des heutigen Gerätehauses erfolgte und auch die Jugendfeuerwehr unter der Leitung von Hans Nickel gegründet wurde. Am Festabend werden auch die heute noch in der Wehr tätigen Gründungsmitglieder Friedrich Kort, Otmar Hoffmann und Robert Knoll ausgezeichnet.

Als weitere Eckdaten gelten das Jahr 1984 mit der Anschaffung des TSF mit Atemschutz, 2002 die Partnerschaft mit Mengelsdorf-Biesig, 2003 die Übergabe des Mannschaftstransportwagens mit 50-prozentigem Eigenanteil und 2007 die Übergabe des Robur LO durch die Partnerwehr aus Mengelsdorf-Biesig. Die aktuelle Führung der Jugendwehr obliegt Mike Eberle und Friedrich Kort, die mit 14 Jugendlichen im Alter von 6 bis 18 Jahren immer montags ab 18.30 Uhr am Gerätehaus ihre Aktivitäten wie z.B. Brandbekämpfung und im geselligen Bereich mit Fahrradfahren, Zelten, Grillen und Nachtwanderungen durchführen. Die Abteilungswehr Großeicholzheim gilt sowohl in der Seckacher Gesamtwehr als auch im Feuerwehrkreis als anerkannt fester Bestandteil im Feuerwehrwesen.

[singlepic id=208 w=468 h=314 mode=watermark float=left] (Foto: Liane Merkle) – Zum Vergrößern bitte anklicken.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: