RTL-„Helfer mit Herz“ in Zimmern

07.08.10

Vera Int-Veen applaudiert Zimmern (Foto: Liane Merkle)

Werbung

Zimmern. (lm) „Ihr seid mit Abstand das Beste, was ich in den letzten 18 Monaten erlebt habe“, lobte Vera Int-Veen die Zimmerner „Helfer mit Herz“ und applaudierte ihnen begeistert zu. Dem vorausgegangen waren fünf überaus aktive Tage für täglich rd. 60 Helfer vor Ort, die in dieser Zeit nach einer Planung des RTL-Teams das Haus einer Zimmerner Familie nicht nur grundlegend sanierten, sondern im Erdgeschoss auch noch behindertengerecht umbauten und einrichteten.

Vor rd. eineinhalb Jahren hatte der Vater dieser Familie, ein Endfünfziger, ohne Vorwarnung Hirnbluten bekommen und ist seitdem im Wachkoma. Ein Herzenswunsch von Ehefrau Heidi und den Töchtern Silke und Ramona war es, Vater Engelbert zumindest ab und zu vom Limbacher Pflegeheim Katharina von Hohenstadt nach Hause holen zu können. Doch den dazu notwendigen Umbau des kleinen Häuschens hätten sie finanziell nicht schultern können. Gudrun Ackermann aus Zimmern hatte schließlich die Idee, das „Helfer mit Herz“-Team  von RTL anzuschreiben. Als Vera Int-Veen von dem tragischen Schicksal erfuhr, war es nur noch eine Frage der Zeit, bis die beherzte Moderatorin und ihre Heinzelmännchen anrückten.

Und von Anfang an stimmte die Chemie zwischen den Zimmernern und den „Fernsehleuten“. Beide Gruppierungen waren voneinander begeistert. Zimmern stellte fest, dass es dem Team nicht um jeden Preis um Einschaltquoten ging, sondern unglaublich viel Um- und Rücksicht bei den Leuten zu spüren war. „Natürlich wollen wir unsere guten Bilder im Kasten haben“, bestätigte Int-Veen-Assistentin Andrea, doch das wolle man nicht auf Kosten der beteiligten Personen. „Es kommt selten vor, dass uns allen beim Übergabe-Dreh die Tränen in den Augen stehen. Normalerweise sind wir viel zu konzentriert in diesem Moment. Wenn das doch so ist, dann wissen wir bombensicher, dass dieser Job super und richtig war“.

Der Teamgeist und die für diesen Ort „ganz normale gegenseitige Fürsorgepflicht“ hat Zimmern für das RTL-Team zu etwas Besonderem gemacht. Und der Abschied fiel der weit gereisten Truppe seltsamerweise schwer. Denn Menschlichkeit, punktgenaue und unglaublich einfühlsame Anweisungen waren auch für sie oberstes Gebot und strahlten die Charaktere von Team-Chefin Vera Int-Veen deutlich wider. Zusammen mit den Ortsansässigen war es ihr gelungen, ein ganzes Heer ehrenamtlicher Helfer zu aktivieren und perfekt zu koordinieren.

Aus der Gesamtgemeinde Seckach agierten vollkommen kostenfrei Elektro-Wallisch, Sanitär Bundschuh, Holz-Ühlein, André Vier, der Bauhof der Gemeinde, und die Feuerwehr Zimmern, hinzu kamen neben den Stadtwerken Buchen auch Küchen-Nolte, Möbel-AS Buchen, Fliesen Seibold Schlierstadt, AWN, DIGENO sowie Malermeister Schmitt aus Osterburken.

Tagtäglich versorgten in dieser Woche die Frauengemeinschaft Zimmern rd. 60 Helfer aller Generationen im Feuerwehrgerätehaus mit den kostenlos bereitgestellten Speisen und Getränken von Getränke-Wachter, Fruchtsäfte Dietz, Distelhäuser Brauerei, der Bäckerei Trabold aus Osterburken, den Metzgereien Hofmann (Zimmern) und Eberle (Adelsheim), Edeka-Vogt aus Seckach und des Klinge-Gasthauses „St. Benedikt“.

Als dann nach dieser unglaublichen Aktion die Familie von ihrem „Zwangsurlaub“ zurück geholt worden war, wurde sie von vermutlich ganz Zimmern mit frenetischem Beifall, der gar nicht mehr aufhörte, in ihrem neuen alten Zuhause Willkommen geheißen. Da gab es kein Halten mehr für Tränen der Rührung und der Dankbarkeit. Doch nach der Besichtigung der Räumlichkeiten, hatten Vera Int-Veen und ihre Leute noch eine Überraschung für die Familie. Der DRK-Kreisverband Buchen hatte sich bereit erklärt, den kostenfreien Transport von Vater Engelbert zu übernehmen, der dadurch nach über eineinhalb Jahren erstmals wieder zuhause sein konnte, wenn ihm dieses Zuhause durch den notwendigen Umbau auch vermutlich sehr fremd erscheinen musste. Dafür hatte er aber endlich mal wieder seine Familie um sich.

Die Aufzeichnung der Sendung läuft voraussichtlich im Februar 2011.

Infos im Internet:
www.vera.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen:

1 Kommentar

  1. Bei der Aktion „Helfer mit Herz“ in Zimmern vom 02.- 07. August 2010 wurde wieder einmal bewusst, was man gemeinsam erreichen kann. Ohne materialistischen Hintergedanken, unterstützt von RTL, Vera Int Veen und ihrem Team kamen viele Helfer aus Nah und Fern zusammen, um ganz unkonventionell und ehrenamtlich einer ortsansässigen Familie zu helfen (wir berichteten). Mit seiner einfühlsamen und sensiblen Art machte sich das Team sofort beliebt und es war ein schönes Miteinander. Alles war gut vorbereitet und für spontane Einfälle hatten alle RTL-Mitarbeiter jederzeit ein offenes Ohr.

    Ganz besonders bedanken möchte ich mich bei der Feuerwehr Zimmern und der kfD für die Bereitstellung des Feuerwehrgerätehauses und die tolle Bewirtung über den gesamten Zeitraum. Zu unserer Stärkung haben beigetragen: Gästehaus Benedikt, Klinge, Stadtbäckerei Trabold (Osterburken) und die Metzgereien Hofmann (Zimmern) und Eberle (Eberstadt), Edeka-Vogt und Getränke Wachter aus Seckach, Dietz Fruchtsäfte (Osterburken) und Distelhäuser Brauerei.

    Danke an Stammtisch, Chor Jezimus und FC Zimmern für Ihre Hilfe, Bürgermeister Thomas Ludwig für seine Unterstützung, Bauhof, AWN und Digeno.

    Weiter dem Pflegeheim Katharina von Hohenstadt aus Limbach , das mit sehr viel Personal und Engagement diese Aktion unterstützte, sowie Frau Dr. Berger-Seeliger.
    Auch bei den vielen Firmen möchte ich mich herzlich für die spontanen Zusagen zur Unterstützung und ihre großzügige Spenden bzw. kostenfreie Durchführung Ihrer Arbeiten bedanken. Es waren dies die Firmen Wallisch, Bundschuh und Holzbau Ühlein aus Seckach, André Vier und Schleier Bau aus Zimmern, Fa. Seibold Schlierstadt , Bundesverband Schädelhirnpatienten – Selbsthilfegruppe Heilbronn, Maler Schmitt Osterburken, Fa. Schmitt-Baustoffe Großeicholzheim, Fa. Hoermann Miltenberg, E&E Krauss und Trefz Adelsheim, Nolte Küchen u. Küchen kreativ aus Buchen, Fa. Heckmann Widdern, FBB, sowie, H. Ehmann, Möbel-AS, Sanitätshaus Beyer und Bettzeug aus Buchen, des weiteren Fa. Joam und Fahrschule Wohlfahrt, Fam. Baumann u. DRK Buchen, AOK Neckar-Odenwald-Kreis und das örtliche Pflegeteam Mosbach.

    Vielen Dank an alle Helfer und Firmen, auch an die, die ich versehentlich vergessen habe. Ich bin beeindruckt von der selbstlosen Hilfe jedes Einzelnen. Es ist schön zu sehen und zu erleben was ein kleines Dorf erreichen kann, wenn alle gemeinsam anpacken. Wir alle sind in dieser Zeit sehr zusammengewachsen und werden diese Woche wohl nie vergessen. Schön, dass es so etwas heute noch gibt.
    Dankeschön, Gudrun Ackermann

Kommentare sind deaktiviert.