Ferienkinder lernten löschen

08.08.10

Unser Foto zeigt den Wasserflipper in voller Aktion. (Foto: Liane Merkle)

Werbung

Zimmern. (lm) „Löschen, Bergen, Retten, Schützen ….“ – wie viel Spaß man beim Erlernen der Grundlagen zu diesem Leitmotto der Feuerwehr haben kann, lernten rd. 20 Kids im Rahmen des Schlotfeger-Sommerferienprogramms. Und dabei war schon die Fahrt im Feuerwehrauto vom heimatlichen Feuerwehrgerätehaus zum Dorfgemeinschaftshaus nach Zimmern der Hit schlechthin.

Dort angekommen hatten sich Roland Bangert, Siegfried Barth, Holger Mackert, Steffen Wallisch, Yvonne Barth, Stefan Krahn, Petra Stephan, Bernhard Korger, Peter Heinrich, Wouter Pols und Ramon Kort so einiges an Geschicklichkeitsspielen einfallen lassen, das den potentiellen Nachwuchs bei Laune und bei der Stange hielt. So gab es Schlauch-Rollen, Rettungsleinen-Weit- und –Zielwurf, den teamabhängigen Wassertransport mit Folie oder Becher und natürlich die ganz beliebten Wasserspiele wie Flipper oder Dosen-Ziel-Spritzen.

Das Wetter spielte hervorragend mit und an diesem Nachmittag war der Spaßanteil mindestens ebenso hoch wie der Lerneffekt. Von besonderem Interesse war natürlich die technischen Ausrüstungen der Fahrzeuge und das Erkunden entsprach einem Abenteuerausflug, der für ordentlich Appetit sorgte, denn man beim abschließenden Kameradschaftsessen stillen konnte.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: