Waldbrunner Union feierte Hoffest

08.08.10

Auch der Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Karlhein Neser, war auf den Winterhauch gekommen. (Foto: Hofherr)

Waldbrunn. Wenn man den jüngsten Umfragen Glauben schenkt, ziehen über der CDU in Berlin dunkle Wolken auf, für die Waldbrunner Union hatte der Himmel gestern ein Einsehen, strahlte doch die Sonne über dem zweiten Hoffest, das CDU und JU Waldbrunn bei der Familie Haas in Mülben feierte.

Neben vielen Besuchern aus Nah und Fern war auch die Politprominenz aus dem Neckar-Odenwald-Kreis nach Waldbrunn gekommen. So durften CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender Markus Haas und JU-Vorsitzender Jan Inhoff den ehemaligen Landtagsabgeordneten und Ehrenvorsitzenden der CDU Neckar-Odenwald, Dr. Hans Heidler, ebenso begrüßen, wie den derzeitigen Bundestagabgeordneten der Region, Alois Gerig, außerdem durften sie den Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, Karlheinz Neser, herzlich willkommen heißen.

Bei Speis und Trank konnten sich die Besucher den ganzen Nachmittag über Politik, aber auch über Alltägliches austauschen. Der Besuch der Ausstellung „Alte landwirtschaftliche Arbeitsgeräte“ sowie die Stände des Kurgestüts Hoher Odenwald und der Bioenergieregion Hohenlohe-Odenwald-Tauber rundeten das Hoffest ab. Musikalisch unterhielt die Blaskapelle Descharanka die Festbesucher.

cdu080810
Im Heimatmuseum der Familie Haas konnten die Gäste alte landwirtschaftliche Arbeitsgeräte besichtigen. (Foto: Hofherr)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: