Kicker bei den Deutschen Meisterschaften

13.08.10

Team der Johannes-Diakonie Mosbach qualifizierte sich

Werbung

Mosbach. (kf) Ein Kicker-Team der Johannes-Diakonie Mosbach hat sich für die Teilnahme an den diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Werkstätten für behinderte Menschen qualifiziert. Es gewann den Titel des Baden-Württembergischen Fußballwettbewerbs. 20 Mannschaften aus ganz Baden-Württemberg waren nach Neckarelz gekommen, um an diesem Turnier im Elzstadion teilzunehmen. In drei Leistungskategorien traten die Teams unter dem Banner der Special Olympics Baden-Württemberg an.

Um die Qualifizierung für die Deutschen Meisterschaften spielten die Mannschaften in der spielstärksten Kategorie A. Hier kämpften die Kicker der Johannes-Diakonie erstklassig. Nach sechs Spielen ohne Niederlage gewannen sie überraschend den Wettbewerbstitel vor den Mannschaften Mariaberg und Therapeutikum Heilbronn. In der mittleren Leistungskategorie B platzierten sich: Therapeutikum Heilbronn-Öhringen, Offene Hilfen Flitzer Heilbronn und Jugendberufshilfe Bad Urach. Ganz vorne in der Kategorie C waren: Schule im Taubertal, LH Bretten-Gölshausen und Therapeutikum Heilbronn 2. Auch in den Leistungskategorien B und C waren Teams der Johannes-Diakonie angetreten. Sie spielten nicht weniger beherzt und erreichten die Plätze vier und sechs.

Dr. Hanns-Lothar Förschler, Vorstandsvorsitzender der Johannes-Diakonie, zeigte sich von der Leistung der Sportler beeindruckt und lobte den guten Ablauf des Turniers. Zusammen mit Manfred Amend, Leiter des Geschäftsbereichs Wohnen, und Fachbereichsleiter Jürgen Roßnagel von der Johannes-Diakonie nahm er die  Siegerehrung vor. Die ersten drei Teams jeder Kategorie konnten sich über Pokale freuen. Medaillen verlieh Tanja Schragl von Special Olympics Deutschland an die fünf besten Mannschaften jeder Kategorie. Die Spielvereinigung SpVgg Neckarelz überreichte allen Spielern T-Shirts vom großen Spiel der SpVgg Neckarelz gegen den FC Bayern München im letzten Jahr.

Der Baden-Württembergische Fußballwettbewerb wurde von der Fußball AG der Johannes-Diakonie organisiert. Die AG bedankte sich bei der Stadt Mosbach, der SpVgg Neckarelz und deren Abteilungsleiter Matthias Piringer sowie dem Deutschen Roten Kreuz Mosbach für die Unterstützung des Sporttages. Die Organisatoren freuten sich, als Gast den Wettbewerb im Elzstadion der SpVgg Neckarelz veranstaltet haben zu können. Ihr Dank galt auch dem Schiedsrichterteam und den Mitarbeitenden der Johannes-Diakonie, die sich beim Sportfest engagierten.

4973
Über Titel und Qualifikation freuten sich mit dem Team der Johannes-Diakonie Mosbach: Tanja Schragl (l.), Manfred Amend (3.v.l.) und Dr. Hanns-Lothar Förschler (r.). (Foto: Robert Horn):

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: