Regionalpark Rhein-Neckar kommt in Fahrt

13.08.10

Viele Beiträge zum Wettbewerb „Landschaft in Bewegung“

Werbung

Gleich 29 Wettbewerbsbeiträge wurden in der ersten Runde des Wettbewerbs „Landschaft in Bewegung“ im Rahmen des Regionalparks Rhein-Neckar eingereicht. Über dieses Ergebnis zeigte sich der Leitende Direktor des Verbandes Region Rhein-Neckar (VRRN), Christoph Trinemeier, hoch erfreut: „Eine tolle Resonanz, die zeigt, dass wir mit dem Regionalpark-Konzept unsere kommunalen Partner erreicht haben und auf dem richtigen Weg sind.“

Der Wettbewerb „Landschaft in Bewegung“ prämiert Landschaftsprojekte und wird vom VRRN einmal jährlich in einem nicht-förmlichen Verfahren ausgelobt. Teilnahmeberechtigt sind alle Kommunen der Region, die mit innovativen Ideen aufwarten können. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt, solange es dabei um die Realisierung von Landschaftsprojekten und -infrastrukturen oder um die  Inszenierungen von besonderen Orten bzw. Landschaften geht. Wichtig ist in jedem Fall ein regionaler Mehrwert.

Am 07.10.2010 entscheidet eine Jury, bestehend aus Vertretern der Fraktionen in der Verbandsversammlung, dem Verbandsdirektor sowie externen Fachleuten. Die Gewinner, denen ein stattlicher Geldbetrag winkt, werden auf dem ebenfalls jährlich stattfindenden Regionalpark–Forum am 09.12.2010 bekannt gegeben.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: