Mit Derby-Sieg in die neue Spielzeit

14.08.10

TSV Strümpfelbrunn – SV Schollbrunn   6:1   (3:1)

Werbung

Strümpfelbrunn. (ts) Gleich zum Rundenstart standen sich in der Kreisklasse A die beiden Waldbrunner-Vertreter TSV Strümpfelbrunn und Kreisliga-Absteiger SV Schollbrunn gegenüber. Während es beim ehemaligen Verbandsligist nach dem Abstieg auch in der neuen Klasse lediglich darum geht, sich achtbar aus der Affäre zu ziehen, hat die neu formierte Mannschaft des TSV Strümpfelbrunn nach der Fusion mit dem Nachbarn VfR Waldkatzenbach höhere Ziele. Auf längere Sicht, wird aufseiten der Organisatoren auch ein FC Waldbrunn nicht ausgeschlossen (wir berichteten).

In neuen Trikots, die zum Rundenauftakt von der Firma Rajakov und dem Architekturbüro Huber spendiert worden waren, setzte der TSV Strümpfelbrunn den Gast aus dem Nachbarort von Anfang an unter Druck.

Bereits in der 8. Minute zahlte sich die Initiative aus, als Guckenhan nach schöner Vorarbeit von Wesch die frühe Führung erzielte. Doch der SV Schollbrunn hielt dagegen und glich in der 15. Minute mit dem einzigen eigenen Torschuss der gesamten Partie aus. In der 20. Minute nutze Maio einen Fehler der Gäste und schob zur erneuten Führung der Platzherren ein. In der Folgezeit vergab der TSV weitere gute Möglichkeiten. Lediglich Wesch traf noch vor der Pause zum 3:1-Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel setzte sich das einseitige Spiel fort. Dabei traf der ehemalige SVS-Spieler Alper Sigin, der vom TV Hardheim nach Waldbrunn gewechselt war, zum 4:1. Wesch mit seinem zweiten Tor nach schöner Vorarbeit von Weiß und C. Münch in der letzte Spielminute stellten das 6:1 sicher.

Gegen einen stets fairen Gegner aus Schollbrunn feierte die Spielgemeinschaft einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: