Vier spannende Tage in Berlin

14.08.10

SPD Neckar-Odenwald live bei „Anne Will“ und dem ZDF-Morgenmagazin

Berlin. (jg) Auf Einladung der SPD-Neckar-Odenwald waren 35 Bürgerinnen und Bürger aus dem Neckar-Odenwald in der Bundeshauptstadt in Berlin. Dabei stand ein Besuch im Reichstag gleich nach Ankunft in Berlin auf dem Programm. SPD-Kreisvorsitzender Jürgen Graner (Mosbach), der auch die Gesamtleitung und Organisation der Reise übernommen hatte, schilderte in seiner beruflichen Funktion als Büroleiter des Heilbronner SPD-Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic die parlamentarischen Abläufe.

Im Anschluss durfte natürlich auch der Besuch der Dachterrasse und der Reichstagskuppel nicht fehlen. Nach dem Besuch der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung, die seit neuestem in der Berliner Prachtstraße „Unter den Linden“ residiert, stieß der Heidelberger SPD-Bundestagsabgeordnete und Betreuungsabgeordnete für den Neckar-Odenwald-Kreis Lothar Binding zur Reisegruppe. Binding, der extra für die Besuchergruppe aus Heidelberg anreiste, ging vor allem auf die aktuelle Finanzkrise ein und betonte wie wichtig es sei, die internationalen Finanzmärkte wirksam zu regulieren.

Neben der obligatorischen Stadtrundfahrt, die von Jürgen Graner und Uwe Hess sehr kompetent und interessant geleitet wurde, sorgte eine Fahrt auf der Spree für stimmungsvolle Abwechslung und einen guten Überblick über die Bundeshauptstadt. Nachdenkliches und sehr Beeindruckendes gaben die Zeitzeugen und Besucherreferenten beim Besuch der Gedenkstätte in Berlin-Hohenschönhausen mit auf den Weg. Als langjährige Häftlinge haben sie die Machenschaften des DDR-Unrechtsregimes am eigenen Leib erlebt. 20 Jahre nach dem Fall der Mauer sei es nach wie vor notwendig daran zu erinnern, wie das Stasi-System Menschenrechte verletzt hat. Gleiches trifft auf die Dauerausstellung „Topographie des Terrors“ zu. Dort sind die Gräueltaten der Nationalsozialisten dokumentiert. Unter anderem ist dort auch das bekannte Bild vom Mosbacher Marktplatz vom 10.11.1938 ausgestellt. An diesem denkwürdigen Tag wurde die Synagoge abgebrannt und jüdisches Eigentum auf dem Marktplatz verbrannt.

Ein besonderes Highlight waren die abschließenden Besuche bei der Talk-Runde „Anne Will“ in der ARD und eine Teilnahme an der Live-Sendung des ZDF-Morgenmagazins.

Rundum erlebten die Gäste aus dem Neckar-Odenwald ein spannendes Programm aus Politik, Kultur und Freizeit. SPD-Kreiskassierer Norbert Scheurig (Haßmersheim) dankte abschließend dem SPD-Kreisvorsitzenden Jürgen Graner für die hervorragende Organisation, das sehr abwechslungsreiche Programm, sowie Anke Harnisch und Uwe Hess vom Omnibusbetrieb Schneider in Hüffenhardt für deren kompetenten und sicheren Service sowie deren fachkundigen Erläuterungen während der Stadtrundfahrt.

5000
Die Besucher aus dem Neckar-Odenwald-Kreis. (Foto: privat)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: