Hochwasserhilfe für Görlitz

17.08.10

(Foto: Gemeinde Görlitz)

Werbung

Neckar-Odenwald-Kreis/Görlitz. Vor gut einer Woche lag der Pegel der Neiße in Görlitz bei sieben Metern – normal sind 1,70 Meter. Mittlerweile ist das Wasser in den Überschwemmungsgebieten wieder zurückgegangen, wenn auch die Pegel der Bäche und Flüsse durch die ergiebigen Niederschläge der letzten Tage erneut steigen. Durch das weichende Wasser wird das Maß an Zerstörung deutlich: Die Schäden sind immens. Was nicht ohnehin kaputt ist, ist oft durch Wasser und Schlamm unbrauchbar geworden. Viele Menschen stehen vor den Trümmern dessen, was sie über Jahrzehnte aufgebaut haben.

Der Neckar-Odenwald-Kreis unterhält seit 1990 eine offizielle Kreispartnerschaft mit dem Landkreis Görlitz, wo das Hochwasser auf deutscher Seite – im Dreiländereck sind auch Polen und Tschechien stark betroffen – die größten Schäden verursacht hat. Für Landrat Dr. Achim Brötel stand schon Anfang letzter Woche außer Frage, dass auch auf dieser Ebene die uneingeschränkte Solidarität sowie eine schnelle und unbürokratische Hilfe für die Betroffenen einsetzen muss. Die beiden Landratsämter stehen dazu in unmittelbarem Kontakt. Zur Linderung der größten Not hat der Neckar-Odenwald-Kreis Sonderkonten eingerichtet.

Landrat Dr. Achim Brötel bittet die Bevölkerung im Neckar-Odenwald-Kreis um möglichst großzügige Spenden. Die Gelder werden unmittelbar über das Landratsamt Görlitz an die Betroffenen verteilt und kommen deshalb ungeschmälert ihrem Zweck zugute. Für eingehende Spenden können auf Wunsch durch das Landratsamt auch Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. In diesem Fall sind allerdings ein entsprechender Vermerk auf dem Überweisungsträger und die Angabe der kompletten Anschrift erforderlich. Vorbereitete Überweisungsträger liegen bei den Filialen der Sparkasse, bei der Volksbank und im Landratsamt in der Renzstraße 10 in Mosbach bereit.

Auch die Schlossfestspiele Zwingenberg beteiligen sich an der Spendenaktion des Landratsamtes für die Hochwasseropfer im Landkreis Görlitz. Die beiden Geschäftsführer Michael Keilbach und Heike Brock haben gemeinsam mit Intendant Karsten Huschke in der letzten Woche spontan beschlossen, eine entsprechende Spendenkasse im Eingangsbereich aufzustellen.

Spendenkonten:

  • Sparkasse Neckartal-Odenwald – Kto.-Nr. 8888 – BLZ 674 500 48
  • Volksbank Mosbach (Kto.-Nr. 250031, BLZ 674 600 41)

5068-1
(Foto: Gemeinde Görlitz)

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: