Radeln rund um Seckach

18.08.10

Seckach. (lm) Natürlich war Kondition gefragt beim Seggemer Schlotfeger-Ferienprogrammpunkt „Radeln rund um Seckach“ mit Manfred Eberhardt. Schließlich waren 18,5 Kilometer mit beachtlichen Höhenmetern zu bewältigen. Doch darüber hinaus sollten sich die sechs Jugendlichen im Alter zwischen acht und dreizehn Jahren auch ein wenig in Pflanzenkunde auskennen. Denn die anspruchsvolle Tour vom Seckacher Rathaus auf dem Radweg nach Zimmern und vorbei am Sendemast dem „Fuchsenloch“, das den Zimmerner Fastnachtern ihren Namen gab, legte auf dem Aussiedlerhof von Günter Schmitt im Neudenauer Weg, einen Zwischenstopp ein. Hier hatte Hannelore Schmitt nicht nur ein zünftiges Vesper vorbereitet, sondern auch ein „Getreide-Quiz“. Es waren also einige biologische Kenntnisse erforderlich, deren Richtigkeit Reihardt Bassing als „dienstältester Radler“ und Betreuer überprüfte.

Als Sieger ermittelte er Tim Stahn, gefolgt von Jan-Lukas Erke auf dem 2. und Leonie Baumann auf dem 3. Platz. Nach so viel Motivation und Stärkung ging es weiter über Gewann Hirschboden, Großeicholzheimer Tunnel zum Sportplatz Großeicholzheim. Offensichtlich hatten nicht nur die Kids ihren Spaß an dieser Tour, denn Manfred Eberhard bedankte sich bei allen Radlern für das disziplinierte Verhalten und das kameradschaftliche Miteinander und beglückwünschte die jungen Teilnehmer zu ihrer hervorragenden Kondition.

Infos im Internet:
www.seggemer-schlotfeger.de

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: