Spielplatzweihe in Ünglert

23.08.10

Weihe durch Pfarrer Polycarp. (Foto: L. Merkle)

Ünglert. (lm) „Schöner kann der Rahmen nicht sein, um einen Kinderspielplatz in Ünglert einzuweihen“, so Ortsvorsteher Franz Brenneis, der damit das besondere Ambiente des jährlichen Dorfgemeinschaftsfeste hervor hob.

Ein festlicher Gottesdienst unter musikalischer Begleitung durch den Jazzchor Schloßau mit Dirigent Werner Scheuermann war der Spielplatzweihe vorausgegangen und hatte die zahlreichen Besucher entsprechend eingestimmt. Und die Kinder selbst durften das Band zur Freigabe ihres Spielplatzes durchschneiden. Zur Sicherheit testeten sie die Scheren vorher beim Rasenschneiden – „Sicher ist sicher!“ Als Vorsitzender der Dorfgemeinschaft Ünglert wusste Hubert Kugler, dass für die DGÜ, besonders aber für die Kinder an diesem Tag ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung geht. „Wir sind sehr zufrieden über und sehr stolz auf das gelungene Werk“, das Dank der Gemeinde Mudau mit Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger und Christoph Müller, zahlreicher Sponsoren und noch mehr ehrenamtlicher Arbeitsstunden sowie einem loyalen Grundstücksbesitzer in der geografischen Dorfmitte entstanden war. Für Franz Brenneis stehen an diesem Platz in der Bedeutung des Wortes die Kinder im Mittelpunkt.

Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger nannte diesen Sonntag einen Festtag im Ünglert, den die ganze Gemeinde gerne mit feiert. Er dankte dem Gemeinderat für den einstimmigen Zuspruch, der engagierten Dorfgemeinschaft für ihren ehrenamtlichen und finanziellen Einsatz und Wolfgang Kugler für dessen Zustimmung zu einem langjährigen Pachtvertrag für dieses Grundstück. Seiner Meinung nach habe man den optimalen Standort gefunden. Nicht nur wegen der geografischen Mitte, sondern auch wegen der direkten Nachbarschaft zum viel befahrenen Main-Neckar-Radweg. In diesem Zusammenhang informierte er die Anwesenden auch über den Baubeginn des Radwegs Mudau-Schloßau, der noch in diesem Jahr sein werde und als direkter Vorbote für die Kreisstraße Mudau-Schloßau stehe.

Für die sehr gründliche kirchliche Weihe hatte Pfarrer Polycarp anschließend neben viel Weihwasser auch die richtigen Worte gefunden: „Lasset die Kinder zu mir kommen“. Und das ließen sich die Kids nicht zweimal sagen. Sie durchschnitten in perfekter Teamarbeit das Freigabeband und waren nach dem Hinweis von Hubert Kugler auf die Sponsoren-Schautafel so gut wie nicht mehr von den Spielgeräten herunter zu bekommen.

Doch auch die Erwachsenen hatten ihren im 1. Bulldog-Oldtimer-Treffen des Mühlendorfes einen unwiderstehlichen Anziehungspunkt gefunden, den sie nach dem Mittagessen unter musikalischer Begleitung durch die Mudauer Trachtenkapelle mit Dirigent Ralph Müller auch scharenweise anstrebten. Doch damit nicht genug waren neben Kinderschminken und Malwettbewerb noch weitere Attraktionen für Kinder geboten, außerdem Kutschfahrten durch den Ort, eine Schauübung der Jugendwehr Donebach und am Abend Unterhaltung mit den Schloßauer Musikanten.

52031
Freigabe des Spielplatzes durch die Kinder. (Foto: Liane Merkle)

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: