Das „Kleene Schernemer Bauerntheaters“

26.08.10

Werden garantiert die Lachmuskeln strapazieren, die Darsteller des „Kleene Schernemer Bauerntheaters“. (Foto: Nicole Schäfer)

Scheidental. (lm) Mit dem „Kleene Schernemer Bauerntheater“ findet die 700-Jahr-Feier der Scheidentaler am kommenden Wochenende seine Fortsetzung, dieses Mal in kultureller, aber vor allem lustiger Weise. Für die neue Theaterbühne auf dem „Hammrsch-Bauernhof“ in der Reisenbacher Straße bei Familie Schäfer hat sich eigens eine Laienspielgruppe formiert. Und diese bringt „Tumulte auf dem Bauernhof“ – ein Drei-Akter, der speziell zu diesem Anlass von Järg Appel aus Boxberg-Kupprichhausen geschrieben wurde – Dank unzähliger Proben sehr authentisch zur Aufführung.

Werbung

Das Stück spielt in den 70er Jahren mit einem Leben und Treiben auf einem Bauernhof und den damals für den ländlichen Raum noch aktuellen Themen zur Tierhaltung, Milchgeldauszahlung, Klatsch und Tratsch bei der Milchsammelstelle, den ersten Urlaubsgästen aus der Stadt, die den Odenwald besuchen. Die Zutaten stimmen, ein lustiger, unterhaltsamer Abend ist garantiert. Zwar sind die Freitags- und Samstagsvorstellungen bereits ausverkauft, aber für die Zusatzvorstellung am Sonntag, 29. August sind noch Karten verfügbar. Die Vorstellung beginnt um 19 Uhr, der Einlass wird eine Stunde früher sein. Und natürlich haben die Schernemer gegen unerwartete Regenschauer vorgebeugt und die Zuschauertribüne vollständig überdacht. Die Bevölkerung ist eingeladen.

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: