Polizeibericht Neckar-Odenwald vom 31.08.10

31.08.10

Auf landwirtschaftlicher Zugmaschine aufgefahren
Walldürn.  Auf den Anhänger einer landwirtschaftlichen Zugmaschine ist ein 83-jähriger Peugeot-Fahrer am Montagnachmittag auf der nach Miltenberg führenden Landesstraße 518, kurz vor der Einmündung in die B 47 aufgefahren. Der Peugeot-Fahrer und dessen Beifahrer wurden dabei leicht verletzt, so dass sie mit einem Rettungsfahrzeug ins Krankenhaus gebracht wurden. Während am Anhänger nur ein geringer Schaden entstanden ist, wurde der Pkw total beschädigt. Da durch den Unfall Öl auf die Fahrbahn gelangt war, musste diese von der Feuerwehr Walldürn gereinigt werden.

Außenspiegel beschädigt
Mosbach. Den Außenspiegel eines in der Alten Bergsteige geparkten Ford Focus hat ein Unbekannter zwischen Sonntagabend und Montagabend beim Vorbeifahren beschädigt. Ohne sich darum zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, entgegen.

Werbung

Kraftstoff gestohlen
Neckarelz. Mehrere Liter Dieselkraftstoff hat ein Unbekannter in der Nacht auf Dienstag aus dem Tank eines vor einem Wohnanwesen in der Paul-Gerhard-Straße abgestellten Opel Astra gestohlen. Bereits über das Wochenende 21./23.08.10 war aus einem ebenfalls dort abgestellten Motorroller Benzin gestohlen worden. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Diedesheim, Telefon 06261 67570, zu melden.

Vorfahrt missachtet
Neckarelz. Die Vorfahrt eines in der Waldsteige fahrenden Pkw-Lenkers hat am Dienstagmorgen ein aus Richtung Neuburgstraße kommender 18-jähriger Opel-Fahrer missachtet, so dass es zu einem Zusammenstoß gekommen ist. Verletzt wurde niemand. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro.

Spirituosen gestohlen
Mosbach-Waldstadt. Mehrere Keller in einem Mehrfamilienhaus sowie Garagen sind in der Nacht auf Dienstag in der Solbergallee aufgebrochen worden. Dabei hatte es der unbekannte Täter offensichtlich ausschließlich auf alkoholische Getränke abgesehen, die er in größerer Menge mitgehen ließ. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

© www.NOKZEIT.de


Werbeanzeigen

Artikel empfehlen: