Sieg trotz dreier Platzverweise

VfB Breitenbronn – SC Oberschefflenz 2:3

Oberschefflenz. (lk) Nach dem souveränen 3:1-Heimsieg des SC Oberschefflenz am vergangenen Wochenende gegen den TSV Badenia Schwarzach ging es beim VfB Breitenbronn deutlich kurioser zur Sache. Gleich drei Platzverweis mussten die Gäste in diesem Spiel verkraften.

Zu Beginn bestimmte der VfB Breitenbronn das Spielgeschehen und ging verdient in der 17. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz darauf erzielte der SCO in der 21. Minute nach einem Freistoß von Kamil Przyzbylek den Ausgleich. Hier war Fabian Gruber zur Stelle und markierte seinen Saisontreffer Nr. 4. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit wurde es noch einmal hektisch. Zuerst sah Pascal Feil in der 44. Spielminute die gelb-rote Karte, dann erzielte Kamil Przyzbylek nach Vorarbeit von Fabian Gruber in Unter zahl die 1:2-Führung.

Nach dem Seitenwechsel fand der SCO besser in das Spiel, musste aber trotzdem in der 55. Spielminute den 2:2-Ausgleichstreffer hinnehmen. Kurz darauf scheiterte sco031010Konstantin Frey in der 59. Minute durch einen Freistoß aus gut 30 Metern an der Torlatte. In der 68. Minute war es erneut Kamil Przyzbylek, der durch einen Eckball das 2:3 vorbereitete, das Fabian Gruber vollstreckte. Durch Nachlässigkeit in der Abwehr griff Christian Kniel zu einer Notbremse und wurde daher in der 78. Spielminute des Feldes verwiesen. Der Druck der Breitenbronner wurde nun immer stärker. Dem stemmten sich lediglich neun Gästespieler entgegen. In der 93.Minute hatte der VfB Breitenbronn noch eine Großchance, die jedoch der Youngster im Tor der Oberschefflenzer durch eine klasse Parade zunichte machte. In der vierten Minute der Nachspielzeit musste der SCO seinen dritten „Platzverweis“ hinnehmen, da Fabian Gruber, der schon ausgewechselt war, den Schiedsrichter angeblich beleidigte.

Infos im Internet:
www.scoberschefflenz-fanclub.jimdo.com/

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: