Abschied vom „Knastdoktor“

Dr. Steven Mülder als Anstaltsarzt verabschiedet – 30 Jahre tätig für Gesundheit der Gefangenen

Adelsheim. (bd) Im Kreis seiner engsten Mitarbeiter, der Sanitätsbeamten der Jugendstrafanstalt, wurde Dr. Steven Mülder von Anstaltsleiter Rainer Goderbauer zum Monatswechsel aus der JVA Adelsheim verabschiedet.

Aus Altersgründen habe Dr. Mülder die Anstalt gebeten seinen seit 1980 bestehenden Vertrag als „nicht-hauptamtlicher Anstaltsarzt“ aufzulösen. Diesem Wunsch sei man nicht gerne nachgekommen, habe Mülder doch seine gewiss nicht leichte Aufgabe über drei Jahrzehnte hinweg mit Bravour gemeistert. Die gesundheitliche Versorgung der jungen Gefangenen habe er nicht nur in allgemeinmedizinischen Belangen hervorragend geleistet. Die besondere Lebenssituation der Insassen führe zu einer Vielzahl schwieriger Krankheitsbilder, die Sensibilität und Umgang auch mit vielgestaltigen seelischen Problemen und psychosomatischen Beschwerden sowie Drogen- und Suchtproblemen erfordere. In dieses Aufgabenfeld habe sich Mülder engagiert eingearbeitet. Er sei besonders in den Bereichen Suchtmedizin und Strahlenschutz zusätzlich qualifiziert und sei zum geschätzten Fachmann geworden, den man sehr zu danken habe und den man nur ungern verliere. „Bei uns in der Anstalt bleiben Sie stets gerne gesehen, Sie sind ein Teil unserer Geschichte geworden“, so Goderbauer.

Von den Mitarbeitern der Krankenabteilung erhielt Mülder, der seine Adelsheimer Praxis weiterführt, ein Genießer-Präsent mit Zigarren aus der Karibik. Wie Goderbauer wünschten die langjährigen Mitstreiter Tatkraft, Gesundheit und Zeit für den Genuss.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: