Stummfilm mit Live-Klavierbegleitung

Dr. Ulrich Rügner am Klavier (Foto: privat)

Osterburken. Der Erfolg der Vorjahre bei der Kulturkommode Osterburken e.V. hat es gezeigt: Kino wie zu Großmutters Zeiten ist etwas Besonderes und begeistert die Besucher. Deshalb wartet die Kulturkommode am Samstag, den 13. November 2010, im Marc-Aurel-Saal des Osterburkener Römermuseums wieder mit einem echten Highlight aus der Stummfilm-Ära auf, das live durch Dr. Ulrich Rügner am Klavier begleitet wird.

Der Stummfilm „Safety Last!“ (deutscher Titel: “Ausgerechnet Wolkenkratzer“) aus dem Jahre 1923 hat Harold Lloyd unsterblich gemacht. Hollywoods erfolgreichster Komiker der 20er Jahre schuf mit dieser atemberaubenden Thrill-Comedy ein Meisterwerk, dessen Schlusssequenz sich in das Gedächtnis jedes Zuschauers eingräbt: Das Bild von Harold, der an einem Uhrzeiger hängt, während unter ihm eine Straßenschlucht gähnt, ging in die Filmgeschichte ein. Harold Lloyd spielt Harold, den Jungen vom Lande, der in der großen Stadt sein Glück machen will. Zurück bleibt das Mädchen Mildred, das er durch Erfolg und Reichtum zu beeindrucken versucht. Obwohl das Leben als kleiner Verkäufer in einem Warenhaus mühsam ist und das Fortkommen langsam, präsentiert sich der Junge in den Briefen nach Hause als Senkrechtstarter. Doch das Lügengebäude gerät ins Wanken, als Mildred zu Besuch in die Stadt kommt. Aus Angst vor Entlarvung wächst Harold über sich hinaus und findet sich schließlich in schwindelnder Höhe an der Uhr eines Wolkenkratzers wieder.

Mittlerweile zum sechsten Mal innerhalb unserer Stummfilmreihe wird auch dieser Schwarz-Weiß-Klassiker musikalisch untermalt durch den Frankfurter Musikwissenschaftler Dr. Ulrich Rügner, der dank seiner Erfahrung mit bereits über 500 live begleiteten Filmen ein gefragter Experte in Sachen Stummfilmvertonung ist. Mit großem instrumentalen Können und viel Improvisationstalent wird er auch diesmal Komik wie Spannung gleichermaßen virtuos von der Leinwand auf das Klavier übertragen.

Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Karten gibt es an der Abendkasse.

Infos im Internet:
www.kulturkommode.de

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de



Artikel empfehlen: