Lotto-Elf schlägt „Oldstars Kleiner Odenwald“

Mehr als 10.000 Euro für sportliches Miteinander

Schwarzach. (da) Manchmal kann man verlieren und doch gewinnen. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Turn- und Sportvereins  Badenia Schwarzach (TSV) waren am 05. Juli Ex-Bundesliga- und Nationalspieler als LOTTO-Elf gegen die „Oldstars Kleiner Odenwald“ in Schwarzach angetreten. In dem Benefiz-Spiel hatten sich die Spieler aus der Region den ehemaligen Profis 10:3 geschlagen geben müssen. Nichtsdestotrotz trug dies zum Festerlös von 10.107,75 Euro bei. Dieser wird unter anderem für das sportliche Zusammenspiel von Menschen mit und ohne Behinderung der Johannes-Diakonie Mosbach und des TSV eingesetzt. An der Scheckübergabe am 3. November im Sportheim des TSV in Schwarzach nahmen Mitwirkende, Organisatoren und Sponsoren teil.

An das „gelungene Sportfest“ mit einem „super Rahmenprogramm“ erinnerte Karl-Ernst Schupp, 1. Vorsitzender des TSV. Dass viel Arbeit dahinter steckt, anerkannte Friedemann Häberlen von der TOTTO-LOTTO GmbH Baden-Württemberg, die das Vereinsjubiläum unterstützte. Dass der Erlös integrativen Projekten zukommt, hielt er für eine gute Investition. Tollen Einsatz hätten aber auch die Vertreter von LOTTO Baden-Württemberg und deren Elf gezeigt, lobte Bürgermeister Theo Haaf als Schirmherr der Veranstaltung.

Für Manfred Amend, Leiter des Wohnbereichs der Johannes-Diakonie, hat das Sportfest vorbildlich gezeigt, wie die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen im Alltag umgesetzt werden  kann. Denn für dieses hätten sich LOTTO als staatliche Gesellschaft, Schwarzach als Gemeinde, der TSV als Verein sowie Menschen mit Behinderung und Mitarbeitende der Johannes-Diakonie zusammengetan. Stolz habe er in den Gesichtern gesehen, als die erfolgreichen Special Olympics-Teilnehmer der Johannes-Diakonie in diesem Rahmen geehrt wurden, so Amend.

Wofür die Johannes-Diakonie den Scheck einlösen wird, darüber berichtete Freizeitbereichsleiter Reinhold Winterbauer. Zum einen kann dadurch eine Trainings- und Spiel-Ausstattung für die Fußballer der Einrichtung erworben, zum anderen ihre Teilnahme am Bodensee Cup 2011 bezuschusst werden. Zu diesem Turnier werden Spieler der Johannes-Diakonie und des TSV fahren und dort gemeinsam antreten. „So kann man es weiterhin machen“, fand Patrick, der für die Spieler der Johannes-Diakonie sprach. Wie sie trainiert er inzwischen regelmäßig beim TSV mit. Jeweils 2.500 Euro aus dem Ertrag des Sportfestes werden der TSV und die Johannes-Diakonie Mosbach dafür einsetzen, dass Miteinander auszubauen. Ein weiterer Teil des Erlöses kommt der Jugendarbeit des TSV zu.

Der einstimmige Dank bei der Scheckübergabe galt nicht nur den Spielern und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer beim Jubiläumsfest, sondern auch den lokalen und überregionalen Sponsoren: Wildpark Apotheke, Metzgerei Stahl, Tankstelle Welz, Johmann Heizung und Sanitär. Sparkasse Neckartal-Odenwald, Volksbank Mosbach, SIGA Group und Ensinger Mineralheilquelle.

7085
Das Sportfest brachte 10.107,75 Euro für gute Zwecke ein. An der Scheckübergabe nahmen Mitwirkende, Organisatoren und Sponsoren teil. (Foto: Dirk Adler)

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: