71-Jährige Opfer von Trickdieben

Mosbach. Das Opfer von Trickdieben ist eine 71-jährige Frau am Donnerstagmittag im Lidl-Markt in der Hauptstraße geworden. Beim Gemüsestand wurde die Frau um 12.15 Uhr von einem südländisch aussehenden Mann, der sich als Spanier ausgab, angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Als sie kurz darauf an der Kasse bezahlen wollte, stellte sie fest, dass während des Ablenkungsmanövers aus ihrer Handtasche, die am Haken des Einkaufwagen befestigt war, der Geldbeutel gestohlen worden war. Der unbekannte Tatverdächtige ist ca. Mitte 40, schlank, hat dunkle glatte Haare und trug ein dunkles Sakko. Wer Hinweise auf den Mann oder mögliche Mittäter bzw. Mittäterinnen geben kann wird gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Immer wieder suchen meist reisende Tätergruppen Supermärkte und Einkaufszentren auf um an „schnelles“ Geld zu kommen. Dabei gehen in der Regel zwei Täter arbeitsteilig vor. Durch Tricks wie Anrempeln, Ansprechen, Auskünfte einholen etc. lenkt ein Täter das Opfer ab, während der andere Täter die Unaufmerksamkeit ausnutzt und den Geldbeutel entwendet. Kommen die Täter dabei  zudem in den Besitz von EC- oder Kreditkarten werden diese rasch eingesetzt, insbesondere wenn ihnen dabei auch die PIN in die Hände fällt.

Tipps der Polizei:

  • Beim Einkaufen Geldbeutel nicht oben in Einkaufstasche oder Wagen legen
  • Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder unter den Arm geklemmt tragen
  • In jedem Gedränge, beim Ansprechen durch Fremde, Anrempeln etc. besonders aufmerksam sein und ganz bewusst auf Taschendiebe achten
  • Keine PIN im Geldbeutel mitführen

Weitere Hinweise sind erhältlich im Internet unter www.polizei-beratung.de/vorbeugung und bei der Kriminalprävention der Polizeidirektion Mosbach, Telefon 06261 809-150.

Unsere News jetzt auch einmal täglich per Mail

© www.NOKZEIT.de


Artikel empfehlen: